Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Crimson Skies: High Road to Revenge – Neue Screenshots plus Preview


1 Bilder Crimson Skies: High Road to Revenge – Neue Screenshots plus Preview
Vor kurzem hat Microsoft den Nachfolger zur actionreichen Flugsimulation Crimson Skies angekündigt und viele Fans waren etwas enttäuscht, weil die spannenden Luftkämpfe diesmal Xbox-exklusiv ausgetragen werden. Die Leute von Microsoft konnten gerade eine erste spielbare Demoversion ausprobieren und in einem interessanten Text werden die Eindrücke geschildert. Die Crimson Skies-Spiele sind in einem alternativen Amerika (ungefähr in den 30er Jahren) angesiedelt und die Geschichte hat sich dort anders entwickelt als in der Realität. Die einzelnen Staaten sind nicht so eng miteinander verbunden und nicht zuletzt deshalb gibt es keine großen Straßen, auf denen Güter von einem Bundesland ins andere transportiert werden können. Flugzeuge und andere Fluggeräte sind deshalb die wichtigsten Fortbewegungsmittel und in der Luft tummeln sich die verschiedensten Maschinen wie etwa Zeppeline (die als fliegende Busse eingesetzt werden) und gigantische Frachter. Fliegende Einsatztruppen kümmern sich um Konflikte zwischen den einzelnen Staaten und vor allem die zahlreichen Luftpiraten-Banden, die im Laufe der Zeit entstanden sind. Die ganze Welt ist sehr abenteuerlich und sie wird als Mischung aus Indiana Jones und Top Gun beschrieben.

Crimson Skies ist ein actionreicher Shooter und die verschiedenen Steuerelemente sollen intuitiv bedienbar sein, was in der Demoversion schon zu erkennen ist. In der Xbox-Version geht es um den sympathischen Luftpiraten Nathan Zachary, der den treuen Fans schon im PC-Spiel begegnet ist. Im spielbaren Level aus der Demoversion geht es darum dass Nathan gerade ein Casino überfallen hat und er flüchtet zusammen mit seinen Kumpels, die zu einer Gang namens Ragin Cajun gehören. Die Leute des Casinobesitzers sind ihm dicht auf den Fersen und man muss anschließend alle Flugzeuge vom Himmel pusten die nicht zur eigenen Gang gehören. In der Vorabversion konnte der so genannte Devastor, eine Maschine mit vier Flügeln, gesteuert werden (das Flugzeug war bis jetzt auch auf den meisten Screenshots zu sehen). Das Fluggerät ist recht schnell und leicht zu kontrollieren, aber im Moment gibt es noch keine Vergleichsmöglichkeiten weil die anderen Maschinen eben noch nicht ausgewählt werden konnten. Im Text wird die Steuerung genauer beschrieben. Mit den Triggern werden Maschinengewehrsalven oder Geschosse abgefeuert, mit dem A-Knopf werden Spezialwaffen aktiviert die man in den Levels finden kann und mit Y bzw. B kann man beschleunigen oder bremsen. Mit den Analogsticks wird wie nicht anders zu erwarten gesteuert. In der Demo waren schon ein paar interessante Spezialwaffen zu sehen. So gibt es etwa eine Tesla-Kanone, mit der schicke Energiestrahlen abgefeuert werden können. In den Umgebungen sind zahllose Feinde und andere Flugzeuge gleichzeitig zu sehen und durch Heißluftballons oder andere Objekte wirkt das Ganze noch lebendiger. Sämtliche Gebäude können zerstört werden und man kann zum Beispiel auch die Ballons abschießen. In den Missionen soll man beispielsweise ein verbündetes Flugzeug eskortieren, während dieses durch eine enge Schlucht fliegt. Das Spiel sieht laut Gamespot schon sehr gut aus und dafür dass es sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet scheint es bereits gut zu funktionieren. Bis jetzt waren die interessantesten Elemente (zum Beispiel ein fliegendes Casino und ein Level in einem Sturm) aber nur auf Screenshots zu sehen, wobei man davon ausgehen kann dass im Laufe der E3 weitere Levels gezeigt werden.
Die neusten Bilder gibt es hier zu sehen: http://gamespot.com/gamespot/filters/products/screenindex/0,11104,559078,00.html

Ceilans Meinung:
Ich habe die PC-Version noch nie ausprobiert, aber Crimson Skies wurde ja allgemein ziemlich oft gelobt und actionreiche Flugsimulationen sind vielen Leuten sicherlich lieber als die „richtigen“ ernsten Genrevertreter (die finde ich einfach nur langweilig). Das Xbox-Game dürfte auch ziemlich interessant werden und die Beschreibung hört sich schon recht vielversprechend an. Die Screenshots sehen ganz nett aus, wobei in den nächsten Monaten sicherlich noch einige Elemente verbessert werden. Das Spiel soll ja voraussichtlich erst im vierten Quartal erscheinen. Viele PC-Besitzer ärgern sich wahrscheinlich darüber dass High Road to Revenge für die Xbox erscheinen wird, aber die Fans der schwarzen Kiste können sich dafür auf spannende Luftkämpfe freuen.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default