Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Crimson Skies: Super Action-Flugi - Leser-Test von S-NESsie


1 Bilder Crimson Skies: Super Action-Flugi - Leser-Test von S-NESsie [Quelle: PC Games]
[Übersicht]
Crimson Skies ist eine actionlastige Flugsimulation von Zipper Interactive... Obwohl das Spiel im allgemeinen noch halbwegs realistisch wirkt, hat es einige erfunde Dinge... Die Flugzeuge etwa sehen ein wenig merkwürdig, aber dafür richtig gut aus... In real kenne ich zwar keine Maschine, die den Propellor hinten hat, aber gerade das lässt die "Devastator", das Standardflugzeug richtig gut aussehen.


[Story]
Das Spiel handelt von dem berüchtigten Luftpiraten Nathan Zachary und seiner Piratenbande, die "Fortune Hunters" (Glücksjäger). Als Spieler schlüpft man während des ganzen Spieles in Nathan's Rolle und erledigt etwa 30 Missionen zusammen mit den Fortune Hunters. Dabei wachsen einem die Leute richtig ans Herz und man lernt ein wenig etwa über ihre Persöhnlichkeit, Jack etwa hat eine recht destruktive Art...


[Das Spiel]
In der Kampange ist der Ablauf eigentlich immer der Gleiche: Zunächst sitzt man in seiner Kabine, ein klick auf "nächste Mission" bringt einen zum Briefing (© 2002 SNES). Dort bespricht Nathan mit seiner Crew, was zu tun ist...
Die Missionen sind dabei im grunde genommen recht abwechslungsreich, aber wiederholen sich am Ende dann doch... Als Beispiel nehme ich das holen von Menschen aus Fahrzeugen: Allein Zweimal muss man jemand von einem Zug holen, einmal aus einer Limousine und und und... Das geschieht immer nach dem gleichen Muster: Man fliegt von Hinten über das Fahrzeug und in einer Zwischensequenz wird die Person dann aus dem Wagen,etc. geholt...
Eine weitere typische Mission ist das abschiessen eines gegnerischen Zeppelins. Am Anfang muss man dazu auf sich öfnnende Geschützluken warten um dort eine Explosion auszulösen und somit eine der Gaszellen zu zerschiessen, gegen Ende helfen einem dabei die sehr schwer ins Ziel zu bringenden luft-Luft-Torpedos.
Dann gibt es noch die interessanten, aber nur von echten Könnern zu meisternden Stuntfliegereien und Verflgungsjagden. Insbesonder beim Wettrennen mit Stunts muss man durch extrem enge Löcher, unter brücken durch, durch höhlen, und,so weiter ... Wenn einem diese oder eine andere Mission zu schwer ist, bruacht man nicht zu verzagen: Nach mehreren Fehlschlägen hintereinander fragt das Programm, ob man diese Mission überspringen will... Somit könen auch Anfänger die Kampange schaffen.
All diese Aufgaben wären eigentlich kein allzu großes Problem, gäbe es da nicht die gegnerischen Flugzeuge und die Geschütze an den Feindzeppelinen... Im allgemienen empfiehlt es sich, zunächst alle Gefahrenquellen auszuschalten, bevor man sich an die eigentliche Aufgabe macht. Dabei sollte man von seinen Crewmitgliedern nicht allzuviel erwarten, die schiessen nur hier und da mal einen Gegner ab, die meisten muss man selbst erledigen...
Dazu stehen einem verschiedene Waffen zu Verfügung, meistens wird man lediglich ein Maschinengewehr und vielleicht die ein oder andere Rakete benutzen... Die verschiedenen Maschinengewehre unterscheiden sich nur durch das verwendete Kaliber: Großkalibrige Ballermänner sind langsamer, haben aber die höhere Durchschlagskraft, die kleinen sind schnell und damit vor allem gegen wendige Gegner zu benutzen...
Im Laufe der Kampange bekommt man auch neue FLugzeuge, insgesamt etwa 8 Stück... Die unterschiede sind das Aussehen sowie die Faktoren Wendigkeit, Geschwindigkeit, Panzerung und Angriffsstärle sowie die Anzahl der Raketenaufhängungen und Maschinengewehrpositionen... Kleine und wenidge Maschinen sind meist schlecht gepanzert und haben weniger Aufhängungen, die dicken Bomber sind langsam und träge, können jedoch teilweise über 20 Raketen aufnehmen, womit sie auch gegen die Dicksten Zeppeline gerüstet sind...
Während der Kampange wechselt man merhfach das Gebiet, in dem man sich befindet... So kämpft man auf dem offenen Meer, über den Wolken, in einer Stadt nahmen Sky Heaven, in Hollywood, in einem Gebirge, Manhatten und, und, und...


[Grafik und Sound]
Die Grafik ist nicht bahnbrechend, aber zweckmässig... Größtes Manko ist die zu geringe Sichtweite. Die Auflösung ist bis auf 1600*1200 hochschraubbar, womit das Spiel dann recht ordentlich aussieht... Der Sound weiss hingegen durch und durch zu gefallen: Die Srachausgabe bei den Briefings ist fantastisch, die Stimmen in den Werbevideos für die Zeppelinluftfahrt hören sich an, wie originalaufnahmen aus der 40er Jahren (inklusive Knackser) und das Maschinengewehrballern, Raketenzischen und die entsetzten Schreie abgeschossener Gegner lassen im Kampf richtig Stimmung aufkommen. Leidglich ein wenig mehr Musikalische unterhaltung wäre hier durchaus wünchenswert gewesen.


[Fazit]
Das Spiel macht alleine relativ viel Spass... Erst zu Ende der Kampange kommt Langeweile auf...
Wer keinen Joystick beistzt, sollte von diesem Spiel (wie allgemein von Flugsimulationen) gleich die Finger lassen: Mit Tastatur hat man keine Chance...

Negative Aspekte:
Einige missionen sehr schwer, aber überspringbar...

Positive Aspekte:
Macht vor allem im MP mächtig laune

Infos zur Spielzeit:
S-NESsie hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    S-NESsie
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default