Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Crash Bandicoot XS: Crash für unterwegs - Leser-Test von Theo


1 Bilder Crash Bandicoot XS: Crash für unterwegs - Leser-Test von Theo
Crash Bandicoot ist einer meiner absoluten Lieblingsreihen auf den Sony-Konsolen. Jetzt macht das knuffige Tierchen auch Nintendoos neuen Handheld unsicher. Ob die GBA-Version auch so gut ist?
Wer Crash von der Playstation kennt, wird überhaupt keine Schwierigkeiten haben, sich auf dem Gameboy Advance zurecht zu finden. Die Steuerung wurde übernommen, Crash kann springen, sich drehen oder grätschen, auch der Bauchplatscher ist von Anfang an dabei. Das Spielprinzip ist auch gleich: Crash muss in jedem Level einen Kristall finden, um Dr. Neo Cortex zu stoppen. Dieser hat die Erde auf Tennisballgröße eingeschrumpft, und Crash will dies rückgängig machen. Es gibt auch wieder die Kisten und Äpfel, die man zerstören bzw. einsammeln muss. Schafft man alle Kisten, bekommt man einen Edelstein, was für langanhaltenden Spielspaß sorgt. Es gibt auch wieder den Time Trial Mode: Hat man einen Level geschafft, kann man ihn noch mal gegen die Uhr spielen. Schafft man die vorgegebene Zeit, erlangt man einen weiteren Edelstein.
Es gibt vier Welten mit jeweils 5 Leveln. Hat man diese geschafft, kommt ein Bosskampf, bevor man in die nächste Welt darf. Die Level sind sehr abwechslungsreich, es gibt die bekannten Unterwasser-Level, einen Flugzeug-Level und auch die Jagd vor einen großem Yeti. Die Grafik ist super, sehr detailliert und bunt. Die Soundeffekte wurden gut von der PSOne-Version übernommen und passen sehr gut. Überhaupt wurden alle wichtigen Features übernommen: Es gibt die TNT- und Nitro-Kisten, die schützende Maske und die Bonuslevel. Ein wichtiger Unterschied, der mir aufgefallen ist, ist dass man die Extraleben, die sich in einer Kiste verbergen, noch mal extra einsammeln muss, bei der PSOne hat es gereicht, die Kiste zu zerstören.
Wer die alten Spiele kennt, kann bedenkenlos zugreifen, da die Levels komplett neu sind, nicht nur eine Umsetzung der bestehenden alten. Allen anderen kann ich das Spiel auch nur empfehlen, es macht wirklich Spaß, und bis man es zu 100% geschafft hat, dauert es wirklich ein paar Tage.

Negative Aspekte:
nichts, die Umsetzung ist super

Positive Aspekte:
Gameplay, Grafik

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.4/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default