Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Crash Bandicoot 3 Warped: Crash Bandicoot zum dritten - Leser-Test von Theo


1 Bilder Crash Bandicoot 3 Warped: Crash Bandicoot zum dritten - Leser-Test von Theo
Crash Bandicoot ist so etwas wie das inoffizielle Maskottchen von Sony. Naughty Dog lassen ihn in Warped zum dritten Mal auf der PSOne erscheinen. Never change a winning team : die altbekannten Features der ersten beiden Teile wurden übernommen, zusätzlich ein paar neue Sachen, fertig ist der dritte Teil.
Wie der Name Warped vermuten lässt, geht es diesmal um Zeitreisen. Dr. Neo Cortex kehrt mal wieder zurück, um die Welt zu beherrschen, Crash versucht dies zu verhindern und muss dazu Edelsteine und Kristalle einsammeln, die in verschiedenen Zeitepochen versteckt sind. Kristalle bekommt man für das Schaffen eines Levels, Edelsteine wenn alle Kisten im Spiel zerstört wurden.
Crash rennt, hüpft und dreht sich immer noch, doch wurden die Animationen weiter verbessert. Lässt man Crash zu lange stehen, bibbert er in der Kälte oder holt ein JoJo heraus. Ebenso sind die verschiedenen Arten des Ablebens wieder äusserst witzig anzuschauen (schön ist der Frosch, der sich nach einem Kuss in einen Prinzen vrewandelt). In den meisten Leveln geht es von unten nach oben, aber es gibt auch andere Level, in denen man mit einem Motorrad über einen Highway fährt, einen Luftkampf mit Doppeldeckern, eine Unterwasserwelt und eine Jet Ski Strecke mit Crash's Schwester Coco. Es gibt über 35 Level im alten Ägypten, China und der Zukunft, alle recht hübsch anzusehen. Ziel des Spieles ist es, alle Holzkisten zu zerstören, um die begehrten Diamanten zu erhalten, aber auch auch, um einige Goodies wie zum Beispiel Extraleben zu erhalten. Dabei kann man manche Levels erst später komplett schaffen, wenn man seine Fähigkeiten verbessert hat (höher springen, schneller laufen). Dies geschieht, indem man einen Endgegner besiegt, der einen alle 5 Level erwartet.
Neu ist auch der Time Trial Mode, bei dem man eine Strecke in einer bestimmten Zeit schaffen muss, um so an Amulette (bronze, silber und gold) zu kommen. Dieser lässt sich auch wunderbar zu zweit um die beste Zeit spielen.
Die Grafik ist spitze, liebevoll bis ins kleinste Detail geplant. Es macht sogar einfach nur Spass, wenn Crash das Zeitliche segnet oder wenn er sich gelangweilt irgendwie beschäftigt. Die Musik passt sich dem jeweiligen Level an und wirkt nie nervig. Das Spiel unterstützt die Analogsticks und den Dual Shock Feedback.

Wer die beiden ersten Teile gespielt hat, wird auch den dritten Teil lieben. Was ich ganz besonders an Crash Bandicoot : Warped fand, ist die Langzeitmotivation. Jüngere Spieler können es einmal durch spielen und sind glücklich. Echte Gamer wollen aber die kompletten 100 Prozent schaffen, und da sitzt man ganz schön lange dran. Irgendwo verpasst man immer eine Kiste, und schon muss der Level neu gespielt werden. Auch der Time Trial ist eine harte Nuss : Manche Strecken kann man erst später schaffen, wenn man schneller laufen kann. Ebenso sind manche Teile eines Levels erst später zugängig, wenn man einen der fünf farbigen Edelsteine hat. Zu hat man ein Spiel, das sowohl für jung als auch für alt gemacht ist und beiden sicherlich viele spannende und spassige Spielstunden beschert. Ich bin besonders auf den neuen Teil gespannt, der erste Crash auf der Playstation 2.

Negative Aspekte:
nichts

Positive Aspekte:
Langzeitmotivation, Grafik

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default