Login
Passwort vergessen?
Registrieren

CS: Kann man doch etwas bewirken?


1 Bilder CS: Kann man doch etwas bewirken?
Es ist noch nicht allzu lange her das bekannt wurde, dass aufgrund einer Anfrage heraus gekommen ist, dass die BPjS eine Indizierung erwägen könnte für das überaus populäre Game Counter-Strike. Nun kann auch definitiv gesagt werden, dass es sich hierbei um die englische Verkaufsversion handelt. Wie man nun bei heise.de erfahren haben will, wurde bereits im Juli 2001 ein entsprechender Antrag in Bochum gestellt und die Prüfung der BPjS war auch schon mit dem Ergebnis, einer Indizierung stattzugeben, abgeschlossen. Eine Veröffentlichung des Ergebnis wurde aber durch den Umzug der Behörde und auch durch Netzwerkprobleme verhindert; laut einer Stellungnahme seitens der BPjS. Aber nicht nur das .. Vielmehr dürfte ausschlaggebend gewesen sein, dass sich die Counter-Strike Gemeinde sehr geschlossen gezeigt hat und sich mit entsprechenden eMails an die Behörde gewandt hat. Man bat in diesen eMails die geplante Indizierung noch einmal zu überdenken. Frau Kortländer (BPjS) äußerte sich sehr überrascht über den Zulauf, denn die zuvor indizierten Games „UT“ und „RtCW“ wiesen bei Weitem weniger Resonanz aus um die Indizierung zu verhindern. Auch äußerte sie sich bezüglich der Gründe, welche die CS-Gemeinde vorzubringen hatte. So bezog man sich nicht nur auf die generelle Bedeutung des Spiels und den damit verbundenen Spielspaß, sondern vielmehr auf die Bedeutung der gesamten Branche. Konkret wurde genannt, dass CS besonders durch seine Internationalität und die damit verbundenen Ligen und deren hohen Preisgelder für sich sprechen würden. Kritisch äußerte sich die CS-Gemeinde aber dahingehend, dass z.B. ausländische Spieler unter 18 Jahren ja schon gar keine Möglichkeit mehr hätten, an entsprechenden Turnieren in Deutschland teilzunehmen.
Die Reaktion der CS-Gemeinde, die sich wohl in sehr hohem Ausmaß an die BPjS gewandt haben sowie deren Argumentation hat nun dafür gesorgt, dass die Indizierung in jedem Fall noch einmal überdacht wird und vor allem die Gründe, dass sie abgewendet werden soll, in jedem Fall berücksichtig werden. Ganz klar hat man aber jetzt schon gesagt, dass es sich rein um die Verkaufsversion (engl.) handelt, die einer neuerlichen Prüfung unterzogen wird und das die zur Verfügung stehende Download Version davon nicht betroffen ist. Die endgültige Entscheidung für / gegen die Indizierung soll Anfang April 2002 gefällt sein und bekannt gegeben werden.

Van_Helsings Meinung:
Für mich ist dieser Vorgang mehr als interessant, denn er beweist mir einmal mehr, dass man geschlossen doch etwas erreichen kann. Gut, über das Ergebnis liegen noch keine Informationen vor und es wird sich noch ein wenig hinziehen; aber allein die Tatsache, dass man aufgrund der Vielzahl an Zuschriften der CS-Gemeinde doch Gehör verschafft hat, spricht eine positive Sprache. Ich hoffe sehr, vor allem für die vielen Fans und vor allem auch für den gesamten CS-Bereich, dass man seitens der BPjS „Größe“ zeigt und sich gegen die Indizierung ausspricht! Somit könnte auch die BPjS beweisen, dass sie nicht so negativ sind, wie sie sehr oft dargestellt werden.

Quelle: www.heise.de

e_gz_ArticlePage_Default