Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Aufatmen für Gamer - Polizei äußert sich FÜR sie


1 Bilder Aufatmen für Gamer - Polizei äußert sich FÜR sie
Wir alle sind der selben Meinung. Niemand kann tatsächlich beweisen, dass die schrecklichen Ereignisse die in Erfurt passiert sind, die Folgen von Computerspielen waren. Dies wurde heute sogar in der "Financial Times Deutschland" von der Erfurter Polizei bestätigt. Polizeisprecher Detlef Kasch äußerte sich heute so weit, dass die Spiele die im Haus des Täters gefunden worden sind, durchaus in den Bereich Ego-Shooter fallen würden, aber die Gewaltdarstellung überschreite nicht das übliche Maß. Außerdem sagte er noch, dass sich der Tathergang auch aus jedem Trickfilm ableiten ließe.

Psychologen streiten sich dagegen noch bezüglich dem Einfluß derartiger Spiele. Die Fachhochschule Köln brachte eine bisher unveröffentlichte Studie, in der es hieß, gewalttätige Inhalte von Spielen und ob diese entsprechend auf die Psyche wirken, würde in der Hauptsache von der Lebenssituation des Gamers abhängen. Für Aggressionsabbau würden diese Spiele nämlich bei einigen auch sorgen. Für einige andere dagegen, ist es ein Stück allgemeiner Gewaltfaszination. Die Projektleiterin der Studie faßte diese mit dem Ergebnis zusammen, dass die Spiele nicht als Grund für Gewalt gewertet werden dürfen.

Nun, die Counter-Strike Gemeinde aus Deutschland bestätigt dies indirekt. Leider fiel der Begriff "Ego-Shooter" im Zusammenhang mit Erfurt in den Medien doch immer wieder und geriet schnell auf die Schiene des Sündenbocks. Aber abschließend hieß es eben noch, es gäbe schätzungsweise fünfhunderttausend "Counter-Strike" Spieler und es ist seither nur ein einziger Amok gelaufen.

Vilos Meinung:
Na also! Das ist doch endlich mal eine gute Nachricht für uns Gamer. Endlich sind auch mal einige hoch angesehene Leute auf unserer Seite. Und vor allem das mit dem Agressionsabbau finde ich sehr wichtig. Es ist nämlich meiner Meinung nach der häufigste Fall, dass diese Spiele Agressionen eher ab- als aufbauen.

Quelle: www.pcgames.de

e_gz_ArticlePage_Default