Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Counter-Strike (dt.): Counter-Strike - Leser-Test von vollpropeller


1 Bilder Counter-Strike (dt.): Counter-Strike - Leser-Test von vollpropeller
Es ist schon eine ganze Weile her, dass Counterstrike das Licht der Welt erblickte. Ein paar Hobbyprogrammierer hatten sich eines Tages ans Werk gemacht, um für den erfolgreichen 3D Shooter HalfLife eine Modification zu erstellen. Es hat nicht lange gedauert, bis die erste Beta für den kostenlosen Download bereit gestellt wurde, doch damals hat noch niemand geahnt, dass Counterstrike eines der erfolgreichsten Multiplayer - Spiele wird, oder eher gesagt, dass erfolgreichste Multiplayerspiel ist. Doch was fasziniert die Spieler an Counterstrike? Ganz einfach: Das simple und doch immernoch einmalige Spielprinzip. Bis heute sind viele weitere Versionen von Counterstrike erschienen, und ständig haben die Programmierer die Wünsche der Fans umgesetzt. Mittlerweile ist eine Internet – Liga, in der Counterstrike nicht vertreten ist, nahezu undenkbar.

Counterstrike ist ein Teamspiel. Nachdem Sie auf einen Server connectet haben, sehen Sie ein Info – Fenster, welches Ihnen über den Server und zur aktuell gespielten Map weitere Informationen liefert. Wenn Sie dieses Fenster bestätigen, gelangen Sie zur Auswahl der Spielseite. Das Menü zur Auswahl von Team, Waffen usw. ist durchweg grafisch sehr schön gestaltet, und bietet Ihnen meist ein Bild mit dazugehöriger Erklärung. In Counterstrike sind zwei Teams vertreten, ein Team bildet sozusagen die böse Seite, die Terrorists, das andere Team bildet die gute Seite, die Counter – Terrorists. Sie haben auch die Möglichkeit, dass Sie die Teamwahl dem Zufall überlassen. Die freie Teamauswahl ist jedoch nur dann möglich, wenn in beiden Gruppen eine einigermassen gleiche Anzahl von Spielern vertreten ist. So wird vermieden, dass es zu zahlenmässig unfairen Teams kommt. Der Administrator des Servers hat jedoch auch die Möglichkeit, dieses Option zu deaktivieren. Ist dies der Fall, ist die Teamwahl uneingeschränkt. Oft wird bei unfairen Teams dann allerdings nach einer gewissen Zeit automatisch vom Server das Team ausgeglichen, was bedeutet, dass beliebig viele Spieler automatisch ins andere Team gebracht werden, um so die Ungleichheit zu beseitigen. Doch auch diese Option kann deaktiviert sein. Sollten Sie eine Wahl getroffen haben, gelangen Sie zu einem weiteren Menü, ebenfalls sehr detailliert, mit Bildern und Daten versehen. Hier wählen Sie die gewünschte Person, mit der Sie im zuvor ausgewählten Team, spielen wollen. Bei den Terrorists, sowie bei den Counter – Terrorists stehen Ihnen jeweils vier Charaktere zur Auswahl bereit, welche sich jedoch lediglich in ihrem Aussehen unterscheiden. Bei den Terroristen haben Sie als erste Möglichkeit den Vertreter der Phoenix Connexion zur Wahl. Dieser trägt eine schwarzweiße Tarnhose, sowie ein kurzärmliges Oberteil mit Schusssicherer Weste. Das Aussehen hat jedoch wie gesagt keinen Einfluss, was bedeutet, dass die Weste nur optisch vorhanden ist. Als zweiten Charakter können Sie den Vertreter der L337 Krew wählen. Dieser trägt eine hellbraune Hose, sowie ein dunkelgrünes Oberteil, und eignet sich deshalb etwas mehr für Wüstengegenden, da die Farbe der Hose eine leichte Tarnung bietet. Dritter Charakter ist ein Vertreter der Arctic Avengers. Er trägt einen schwarzweißen Schnee – Tarnanzug, und eignet sich deshalb besonders für Schneelandschaften. Letzter Charakter ist der Guerilla Warfare. Mit hell-dunkelbrauner Tarnhose, sowie kurzem, dunklem Oberteil ist er in Wüstengegenden ebenfalls gut getarnt, lediglich sein rotes Stirnband macht deutlich auf ihn aufmerksam.
Sollten Sie sich für die Seite der Counter – Terrorists entschieden haben, steht zum einen ein Soldat aus dem Seal Team 6 zur Auswahl bereit. Mit dunkelgrünem Anzug und ebenfalls dunkelgrünen Helm ist er in Pflanzenreichen Gebieten schwerer zu erkennen als seine Kollegen. Als zweiter Charakter der Anti-Terror Einheit steht ein Polizist aus dem GSG 9 Team zur Wahl. Mit Schriftzug „Polizei“ auf dem Rücken, sowie durchgehend dunkelblauen Anzug, ist dieser die beliebteste Spielfigur der Deutschen, eben wegen dem deutschen Schriftzug. Dritter Charakter ist ein vollmaskierter Soldat aus dem UK Special Air Service. Ebenfalls ganz dunkel gekleidet, lässt er sich vor allem in dunklen Räumen und Gängen nur schwer erkennen. Letzter Mitstreiter ist ein Vertreter der französischen GIGN. Sein Aussehen gleicht bis auf die Maske ziemlich dem, des UK Soldaten.

e_gz_ArticlePage_Default