Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Command & Conquer - Der Tiberiumkonflikt: Der Alte Teil - Leser-Test von Ninja


1 Bilder Command & Conquer - Der Tiberiumkonflikt: Der Alte Teil - Leser-Test von Ninja
Das ist der aller erste Teil der Command and Conuqer Reihe. Westwood und Electonic Arts haben sich schon was gedacht dieses Spiel zu entwickeln. Die Grafik ist nocht das aller feinste aber ansonsten ist es nicht schlecht. Es gibt viele Einheiten wie zum Beispiel der Orca Jäger der mir am Besten gefällt. Es gibt 2 Teams zum einen die Globale Defensive Initiative (GDI) und zum anderen die Bruderschaft von NOD (NOD) . Die GDI sind die Guten und die Bruderschaft von Nod sind die Bösen . Bei der Bruderschaft spielt der Anfüherer Kane eine sehr wichtige Rolle.

EINHEITEN:
GDI: Es gibt bei beiden Seiten Infantrie dann gibt es noch die Racketenwerfer . Es gibt auch ein BMP (ein Personen Transprort Fahrzeug) mit dem man 5 Einheiten schnell transportieren kann. Bei den GDI gibt es auch die einzig artigen wundervollen Racketentürme (Wachtürme) die sind echt stark gegen Panzer aber manchmal schiesen sie auch daneben. Bei den GDI gibts es eine Waffenfabrik sowie Helikopterplätze. Bei den GDI gibt es die stärkste Waffe zukaufen. Den Mammut Panzer. GDI hat auch eine sehr starke geheim Waffe aus dem Weltraum , den Ionenstrahl.

NOD: bei den Nod gibt es die selben Boden Einheiten wie bei den GDI's . NOD hat auch einen Helikopter und einen Flugplatz wo ein Flugzeug die Panzer bringt. Bei der Bruderschaft gibt es zwar keinen Mammut Panzer aber sie haben die schnellen NOD Mods und die Falmmenwerfer die sich sehr gut gegen Bodeneinheiten machen. Die Bruderschaft hat als gegen Stück zum Ionenwerfer die Atomrakete die in dem Tempel von NOD gebaut wird . Sie ist noch stärker als der Ionenwerfer. NOD hat die beste Verteidigung mit dem Obelisk. Der Obelosk schiest mit einem sehr starken Laser und zerschneidet selbst den gefürchteten Mammut Panzer ganz leicht.

Die Grafik ist sehr groß dargestellt und sie ist nicht das beste an dem Spiel. Für jeden Strategie Fan ist das Spiel etwas feines. Die PC Anforderungen sind mit min.60 Mhz auch sehr niedrig.

Negative Aspekte:
Die Grafik

Positive Aspekte:
Die Einheiten

Infos zur Spielzeit:
Ninja hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ninja
  • 4.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 4/10
    Steuerung: 5/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 4/10
e_gz_ArticlePage_Default