Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Command & Conquer: C&C - Leser-Test von Luigi


1 Bilder Command & Conquer: C&C - Leser-Test von Luigi
Command and Conquer ist schon sehr bekannt, vor allem in der PC Welt. Am 26. Juli 1999 kam das Spiel für das Nintendo 64. Leider ist es identisch mit dem ersten Command and Conquer Teil der PC Version.

Gameplay:
Am Anfang kann man sich zwischen zwei Gruppen entscheiden - GDI und die Brotherhood of NOT (GDI sind die "guten" und NOT die "bösen" :) ). Hat man sich für eine der beiden Gruppen entschieden so erhält man einen Auftrag. Bei der GDI muss man 15 und bei der Brotherhood of NOT 13 Aufträge erledigen. Zwischen den einzelnen Levels kommen manchmal kleine Zwischenvideos -die sind ziemlich gut dargestellt und sehen optisch auch gut aus. Um im Spiel überleben zu können muss man sich eine fette Basis aufbauen. Natürlich muss man auch noch für Verteidigung sorgen. Panzer und Soldaten stehen einem zur Verfügung. Um sich die Sachen leisten zu können muss man Tiberium (Geld) sammeln, mit diesem Tiberium kann man seine Sachen bezahlen. Hat man alle Missionen gemeistert so kann man sich dann aussuchen welche Mission man noch mal spielen will.

Spieldauer:
Da man bei dem Spiel mit zwei verschiedenen Mannschaften spielen kann ist der Spielspass sehr lange gesichert. Für alle 28 Missionen brauch man ungefähr 40 Stunden. Für Leute die es von PC kennen wird es sehr schnell langweilig.

Schwierigkeitsgrad:
Der Schwierigkeitsgrad des Spieles steigt von Level zu Level. Das erste ist noch sehr billig das letzte hingegen relativ schwer, wenn man keine Taktik hat kann man es so gut wie gar nicht schaffen. Die Aufträge werden schwere und es kommen immer mehr Gegner auf die eigene Basis zu. Durch die relativ schwere Steuerung steigt der Schwierigkeitsgrad auch.

Sound:
Der Sound ist vergleichbar mit der PC Version. Manche Sound's hören sich ziemlich gut an. In den Option kam man den Sound EIN- und AUSSTELLEN -falls der einem nerven sollte. Die Sprache ist auf Deutsch. Wenn man den Auftrag erhält sieht man die Leute die es erzählen, leider bewegen die Leute nicht mal den Mund. Aber man kann ja nicht alles haben.

Grafik:
Ich finde die Grafik sehr gut, dafür sorgt das Expansion Pak (wenn man kein Expansion Pak hat sieht man den Unterschied schon deutlich, die Gebäude und auch Soldaten sehen sehr viel pixliger aus). Es gibt dieses gute Feature, dass man mit den C - Button's die Karte näher ranzoomen kann. Wenn man die Map ganz nah rangezoomt hat kann man die Soldaten wirklich sehr gut erkennen. Auch die Gebäude sehen geil aus, alles ist gut detailliert und auch relativ nett animiert. Die Zwischenszenen sind perfekt, und es macht Spass sie anzugucken. Es sind keine Nebeleffekte und auch keine Ruckler zu sehen.

Fazit:
Es gibt leider nur einen einzigen Speicherplatz -sehr schade :( . Für Leute die Command and Conquer eins auf den PC haben müssen es nicht unbedingt auf den Nintendo 64 spielen, da alle Missionen gleich sind. Aber für Nintendo Fans dieses Genres ist das Spiel schon gut. Es ist mal was neues. Das Spiel würde sich auf alle Fälle lohn, auch für Neueinsteiger. Die Steuerung ist zwar sehr ungewöhnlich, aber gewöhunsbedürftig.

Negative Aspekte:
Schwere Steuerung / 1:1 zu der PC Version

Positive Aspekte:
Deutsche Sprache

Infos zur Spielzeit:
Luigi hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Luigi
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 6/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default