Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Comix Zone im Gamezone-Test


1 Bilder Comix Zone im Gamezone-Test

Gefangen im eigenen Comic!

Der Spieler schlüpft in diesem spielbaren Comic in die Rolle von Sketch Turner, einem bekannten Comiczeichner, der vom Bösewicht Mortus in seinen eigenen Comic verbannt wurde. Hier trifft der Schöpfer auf seine selbst gezeichneten Mutanten und andere Bösewichte die alle nicht sonderlich gut auf ihn zu sprechen sind. Sein Ziel ist es nun aus dem Gefängnis im Kästchenformat zu entkommen indem er den bösen Mortus besiegt.

Comix Zone ist zwar ein Beat'em'up, hat aber seinen ganz besonderen eigenen Stil und bringt sehr viel Innovation in das ansonsten eher langweilige Gameplay dieses Genres. Zum Einen ist da die handliche Aufteilung in einzelne "Comic-Kästchen" und zum Anderen die glorreiche Idee mit dem Inventar: Hier kann man nicht nur Spezialwaffen sondern auch seine Ratte einlagern, dieser kleine Nager ist nämlich an vielen Stellen im Spiel ein großer Helfer und macht so manche Stelle überhaupt erst überwindbar. Auch der Held selbst muss öfters diverse Schalter bedienen oder kleine Puzzles lösen um weiter zu kommen, dadurch kommt viel Abwechslung ins Spielgeschehen. Hauptsächlich vermöbelt man allerdings Gegner, aber auch diese Tätigkeit hat viel zu bieten, denn unser Held verfügt über ein riesige Anzahl an Schlag- und Tritttechniken, welche fast schon an die Fülle eines echten 2D-Fighters erinnern.

Der Grafikstil des Spiels ist bisher einzigartig, man kämpft sich nämlich wirklich durch ein Comicheft mit allem was dazu gehört: also Kästchen, Sprechblasen und viele Heftseiten, welche die einzelnen Level darstellen. Zwar kommt das Spiel nicht an die farbenfrohe und hochauflösende Optik des Originals heran, bietet aber für GBA-Verhältnisse ganz brauchbare Grafik.

Ein Nachteil im Vergleich zum Original auf dem Megadrive ist der Schwierigkeitsgrad. Wir haben extra noch mal unser altes Megadrive aufgebaut um ganz sicher zu sein, aber es ist wirklich so: Wo man auf dem Megadrive noch ohne Probleme durch die ersten Level kam, wird das Spiel auf dem GBA stellenweise so schwer, dass sich Frustmomente nicht vermeiden lassen. Zum Teil liegt dieses Problem dran, dass die Steuerung leicht verzögert funktioniert und dadurch wichtige, schnelle Schlagfolgen nicht mehr möglich sind. Beim Original haut man schnell mehrere Gegner hintereinander weg, bei der GBA-Version steckt man an der selben Stelle mehrere Treffer ein und gibt dadurch viel zu schnell den Löffel ab!

Das Spiel bietet aber auch ein paar positive Neuerungen: Mit einem Punkt im Hauptmenü kann man beim zuletzt gespielten Level anfangen, gespeichert wird vorbildlich per Batterie. Ebenfalls neu ist ein Multiplayermodus, in dem zwei Spieler auf die Jagt nach Mutanten gehen können.

  • - GreenAcid"-"
  • Comix Zone hat nichts von seinem ganz besonderen Reiz verloren, auch wenn das Spiel nach sieben Jahren wieder aus der Versenkung geholt wurde. Das Innovative Gameplay macht einfach Spaß und nicht nur für Comicfans dürfte der besondere Grafikstil sehr interessant sein. Leider wird der Spielspaß etwas durch die schlecht umgesetzte, verzögerte Steuerung getrübt, hier hätte man vieles besser machen können.
Comix Zone (GBA)
  • Singleplayer
  • 7 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 7/10 
Pro & Contra
innovative Spielidee
abwechslungsreich
sehr schwer
unglückliche Steuerung
e_gz_ArticlePage_Default