Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Club Drive: Badest Jaguar Title ever - Leser-Test von MikeAtari


1 Bilder Club Drive: Badest Jaguar Title ever - Leser-Test von MikeAtari
Was sich die Spielentwickler bei diesem Game wohl gedacht haben ist leider unbekannt. Man legt das Spiel ein, schaltet den Jaguar an, am Anfang sieht ja noch alles ganz gut aus, Titel-Grafik und Auswahlmenüs sind schön und gut gestaltet. Sobald das Spiel beginnt ist es damit vorbei. Einfachste Vektorgrafik, monoton eingefärbt und ein Sound der einem die Zehennägel wieder aufrollt. Außerdem verliert man bei hoher Geschwindigkeit sehr schnell die Übersicht. Nichtsdestrotrotz - das Spiel macht in 2-Spieler-Modus sogar noch Spaß.

Insgesamt stehen 4 Rennstrecken (Jeromes World, San Francisco, Freizeitpark und der Wilde Westen) zur Auswahl, einige Spielvarianten (Rennen von A nach B oder Powerballs einsammeln) sind auch da.

Fazit: Eigentlich ist das Spiel nur für Sammler geeignet, wirklich spielbar ist es nur im 2-Spieler-Modus - und der Soundprogrammierer gehört wegen Körperverletzung angezeigt. Meist legt man das Spiel nach einem Level wieder beiseite und läßt es dort. Eigentlich schade, aus dem Spielprinzip hätte sich was großartiges machen lassen können.

Negative Aspekte:
Megaschlechte Grafik für eine 64-Bit-Konsole

Positive Aspekte:
Kann im 2-Spieler-Modus auch Spaß machen

Infos zur Spielzeit:
MikeAtari hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    MikeAtari
  • 1.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 1/10
    Steuerung: 2/10
    Sound: 1/10
    Atmosphäre: 2/10
e_gz_ArticlePage_Default