Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ubi Soft bringt Chessmaster 9000


1 Bilder Ubi Soft bringt Chessmaster 9000
Nachdem Ubi Soft ja voraussichtlich noch in diesem Monat für den GBA einen Ableger der erfolgreichen Schachspielserie "Chessmaster" veröffentlichen wird, hat man nun auch den nächsten Teil für den PC angekündigt, welcher den Titel "Chessmaster 9000" trägt.

Zu den Verbesserungen gegenüber den Vorgängern werden einige Tools gehören, welche dazu beitragen sollen, den eigenen Spielstil zu verbessern, wie z.B. ein neues Endspielquiz von Großmeister Larry Evans oder eine Einführung in die Wettkampfpsychologie von Josh Waitzkin. Weiterhin soll ein verbessertes Alarmsystem den Spieler vor gefährlichen Zügen warnen und es wird eine Menge Tutorials geben, um dem Spieler die Regeln und Spielstrategien näher zu bringen. Für den Spielspaß zu zweit wird man über ubi.com online gegen Konkurrenten aus der ganzen Welt antreten können, wobei es dann auch spezielle Chat- Events sowie Ranglistenspiele geben wird.

Das Spiel selbst wird so gehalten sein, dass es sowohl Profis, wie auch Anfänger anspricht, und noch in diesem Herbst will man "Chessmaster 9000" auf einer Doppel-CD in den Handel bringen. Der erste Teil der "Chessmasters"- Serie, die mit insgesamt über 5 Millionen verkauften Exemplaren der unangefochtene König unter den Schachsimulationen ist, erschien bereits 1988, zuletzt hatte Mattel Interactive 2000 den Vorgänger "Chessmaster 8000" veröffentlicht.

Auch die ersten Screens gibt es bereits zu sehen, daher bei Interesse einfach dem Link zur Quelle folgen.

Eric_Dravens Meinung:
Ich glaube jeder, der sich auch nur ein wenig für Schach interessiert, hat schon einmal irgendeinen Teil der "Chessmaster"- Serie gespielt oder zumindest davon gehört. Außer den in der Ankündigung genannten Verbesserungen wird man im Hause Ubi wohl auch noch ein wenig an der Grafik und evt. der Engine feilen und setzt so auf ein sicheres Pferd, denn wie alle bisherigen "Chessmaster"- Teile wird auch "Chessmaster 9000" sicher wieder seine Käufer finden.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default