Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Chessmaster: NIcht mein Ding - Leser-Test von Ceilan


1 Bilder Chessmaster: NIcht mein Ding - Leser-Test von Ceilan
Durch Chessmaster hat das „Spiel der Könige“ seinen Weg auch auf das Super Nintendo gefunden. Wie nicht anders zu erwarten, ist es das Spielziel, den König des Computergegners zu „töten“ also matt zu setzen. Wahlweise kann auch gegen einen menschlichen Konkurrenten gespielt werden.
Die Technik des Spiels ist alles andere als atemberaubend. So ist die Grafik als altbacken zu bezeichnen. Positiv wirkt sich diese Schlichtheit aber auf die Übersichtlichkeit des Spielfeldes aus. Trotzdem wäre etwas mehr an Detailliertheit nicht schlecht gewesen. Vor allem wäre auch eine angenehmere Farbgebung ein Pluspunkt gewesen. Der Sound kann ebenfalls nicht begeistern. Lediglich einige klägliche Effekte ertönen beim Absetzen der Figuren sowie bei Fehlern des Spielers. Eine Hintergrundmusik fehlt ganz.
Da es für die Zielgruppe aber sehr wahrscheinlich weit weniger um die technische Aufmachung als viel mehr um das Gameplay geht, sind all diese Mängel für begeisterte Schachspieler bestimmt zu verschmerzen. Denn sie bekommen ein nettes Schachspiel mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden geboten, dass für alle, die keinen passenden menschlichen Gegenspieler finden, sicherlich einen Blick wert ist. Vor allem auch aufgrund mangelnder Alternativen im Konsolenbereich.

Negative Aspekte:
Sehr schlechter Sound

Positive Aspekte:
Gute Bedienbarkeit

Infos zur Spielzeit:
Ceilan hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ceilan
  • 6.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 2/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default