Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Centipede: Der Klassiker - Leser-Test von Van_Helsing


1 Bilder Centipede: Der Klassiker - Leser-Test von Van_Helsing
Der Überlieferung zu Folge wiederholt sich die Geschichte ... alle 100 Jahre und sie beginnt immer auf die gleiche Art und Weise!! Es ist eine Legende, die zum Leben erwacht und es heißt, dass eine Vielzahl übler Monster aus dem dunklen Innern der Erde nach oben kommen. Geführt werden die Monster von ihrer Herrin und das Ziel dieser Heerscharen ist: Die Eroberung der Welt. Tja, immer wurde gedacht, das man den Kampf gewonnen hat .. Aber letztlich muß man feststellen, dass man sich 100 Jahre lang geirrt hat ... Nachdem die Legende erneut wahr wurde und die Monster emporzusteigen begannen, baute man den „Scooter“ um eine Chance im Kampf zu haben. Lediglich ein Pilot fehlte für dieses Unterfangen. Schnell war er gefunden; aber beileibe kein Held: Wally Gudmunzsun!!
Das ist die Basis bzw. die Ausgangssituation von Centipede, dem Atari Klassiker; wieder belebt für die PSX! Centipede zeigt sich grafisch in einem sehr aufgepeppten Gewand und hat optisch keinerlei Parallelen mit der Original Atari-Version! Die Welten sind farbefroh gestaltet und weisen keinerlei Fehler auf. Grundsätzlich ist die Grafik einfach gehalten, übersichtlich und vor allem sehr bunt.
Die Steuerung bei Centipede ist userfreundlich und dürfte keine allzu großen Probleme darstellen. Wahlweise kann man über das Steuerkreuz agieren, genauso aber auch über die Sticks – je nach Vorliebe. Die Tasten für die Aktionen (Sprung, Waffe abfeuern, etc.) sind logisch belegt und prägen sich auch sofort ein. Auch die anderen Funktion für z.B. das Umschalten von Normal- auf Sonderwaffe ist während des Spiels nicht sonderlich schwierig.
Die Hauptwaffe im Kampf gegen die Legende ist der sogenannte Scooter, ein Gleiter, der sich in alle Richtungen manövrieren lässt, springt und alle notwendigen Waffen „in Petto“ hat. Beachten sollte man allerdings, das man max. einen Schuß „im Bild halten“ kann ... Ist ein Treffer erfolgt (oder aber auch ein Fehlschuß – kann ja passieren), erst dann ist man wieder in der Lage einen weiteren Schuß abzusetzen. Außerdem sollte man drauf achten, das der Scooter nicht über alle Gegebenheiten hinweg gleiten kann. Lava o.ä. können nicht überquert werden.
Gesamt gesehen gibt es fünf Ziele, die während des Spiels vernichtet werden müssen und die letztlich Punkte auf das Konto bringen. Diese Ziele sind u.a. die Hundertfüsser, Spinnen oder Skorpione. Aufpassen sollte man in jedem Fall, das man von den Gegnern / Zielen nicht berührt wird. Geschieht dies doch, wird der Scooter vernichtet. Alle diese Gegner erhöhen den Punktestand! Die Punktzahl richtet sich nach der jeweiligen Entfernung, die man beim Abfeuern inne hat (gilt z.B. für die Spinne). Bei bestimmten Gegnern (Hundertfüsser) zählt auch, welche Körperpartie man trifft; das heißt es entscheidet darüber, welche Punktzahl gut geschrieben wird. Alle weiteren Gegner haben eine feste Punktzahl, die vergeben wird. Hat man genügend Punkte gesammelt, steht einem dann ein weiterer Scooter, sozusagen eine Art „Continue“ zur Verfügung.
Während den Missionen können mit dem Scooter verschiedene Power-Ups eingesammelt werden. Die sind natürlich gut zu gebrauchen, will man sein Ziel optimal erreichen. Angefangen von Extraleben, die eingesammelt werden können, bis hin zu Flugabwehr-Laser oder Wurfsterne ist das Sortiment an Power-Ups großzügig gehalten.
Mein Fazit: Nicht nur für Liebhaber von „Klassik-Games“ ist Centipede mehr als nur interessant. Das Gameplay sowie der Spielspaß lassen quasi „alte Zeiten“ wieder präsent werden ... Und wer Centipede von damals noch kennt weiß: Suchtgefahr droht! Diese Eigenschaft kann sich auch der PSX-Nachfahre auf die Fahnen schreiben! Ein Game, das man zumindest mal gespielt haben sollte!! ;))

Negative Aspekte:
Schwierigkeitsgrad

Positive Aspekte:
Neue Aufmachung

Infos zur Spielzeit:
Van_Helsing hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Van_Helsing
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default