Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Castleween im Gamezone-Test


1 Bilder Castleween im Gamezone-Test

Trick or Treat?

In Castleween schlüpft der Spieler in die Rolle der beiden Kinder Alicia und Greg, welche in der Nacht von Halloween eine furchtbare Entdeckung machen. Ein geheimnisvoller schwarzer Mann raubt die Seelen von Kindern und lässt sie dadurch zu Stein erstarren. Alicia und Greg gelangen zudem bei ihrer Beobachtung auch noch ins Reich der Toten und versuchen, wo sie ja schon mal da sind, die Geheimnisse um den schwarzen Mann zu lüften.

Das Gameplay von Castleween ist recht schnell erklärt: Ihr rennt und springt durch die düstere Friedhofswelt und weicht möglichst den stärkeren Gegnern aus. Besonders wichtig sind die zusätzlichen Eigenschaften unserer beiden Helden: So kann Greg sich ohne Probleme durchs Feuer bewegen, während Alicia mit Eis und Wasser weniger Probleme hat. Verschienfarbige Schalter, die in der Welt verteilt sind, können nur durch die farblich passende Spielfigur aktiviert werden, so gibt es teilweise sogar kleinere Rätsel die nur mit ein paar gutenÜberlegungen zu bestehen sind. Im späteren Spielverlauf können noch ein paar Spezialangriffe erlernt werden, somit sind auch stärkere Gegner kein Problem mehr.

Das Gameplay könnte man ja eigentlich jedem empfehlen, auch wenn es weitaus bessere Jump'n'Runs auf der PS2 gibt. Der größte Schwachpunkt des Spiels ist allerdings der Schwierigkeitsgrad: Da das Spiel auch den noch so kleinsten Fehler nicht verzeiht und man meistens bei einer Feindberührung sofort den Löffel abgibt, kommt sehr schnell Frust auf. Man fängt zwar beim letzten Checkpoint wieder an, aber wenn man die selbe Stelle zum fünften mal spielen muss, nur weil man wieder mal in eine unfaire Situation geraten ist, dann vergeht einem der Spielspaß sehr schnell. Da sich das Spiel aufgrund der Story und Aufmachung ja hauptsächlich an Kinder richten soll, können wir diesen hohen Frustfaktor wirklich nicht verstehen.

Grafisch kann sich das Spiel schon sehen lassen, ganz spontan wurden wir beim Anblick des verwendeten Grafikstil an das gute alte "MediEvil" für die PSX erinnert. Die düstere Friedhofsatmosphäre kommt dabei sehr gut rüber, auch wenn die Grafikpower der PS2 nicht ganz ausgeschöpft wird erfüllt die Grafik ihren Zweck voll und ganz.

  • - GreenAcid"-"
  • Castleween ist ein nettes kleines Jump´n´Run mit schöner Halloween-Atmosphäre. Die verbauten Ideen sind zwar allesamt nicht neu, das Gameplay kann aber im Ansatz durchaus überzeugen. Leider gibt es diverse unfaire Stellen und das Spiel verzeiht auch den kleinsten Fehler nicht. Dadurch dürfte selbst bei geübten Spielern relativ schnell das Joypad aus der Hand fliegen. Wir können das Spiel nur sehr eingeschränkt empfehlen, bei der sehr großen Auswahl an hervorragenden Jump´n´Runs auf der PS2 geht Castleween im Vergleich leider total unter.
Castleween (PS2)
  • Singleplayer
  • 6,4 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 6/10 
Pro & Contra
witzige und düstere Atmosphäre
viele Frustmomente
e_gz_ArticlePage_Default