Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Carmageddon: TDR 2000 - Das etwas andere Rennspiel... - Leser-Test von harhuettne


1 Bilder Carmageddon: TDR 2000 - Das etwas andere Rennspiel... - Leser-Test von harhuettne
Carmageddon 2: Carpocalypse Now! ist kein Rennspiel im gewöhnlichen Sinne. In normalen Rennspielen, wie z.B. Need for Speed 5 oder Test Drive 6 geht es darum, als erster durchs Ziel zu kommen und das Rennen somit für sich zu entscheiden. Carmageddon 2 ist da anders, man kann zwar auch gewinnen, indem man sich an die Regeln hält (obwohl es in diesem Spiel überhaupt keine Regeln gibt) und einfach brav durch die Checkpoints fährt, doch das wird wohl kaum jemand tun, denn wer Carmageddon 2 spielt, steht auf etwas abgedrehtere Formen des Rennsports.

Eine andere Möglichkeit, um ein Rennen zu gewinnen, ist, einfach alle anderen Kontrahenten aus dem Weg zu räumen, indem man sie einfach so lange rammt, bis die Wägen explodieren. Wenn auf diese Art und Weise alle Kontrahenten aus dem Weg geräumt sind, ist das Rennen gewonnen.

Man kann die Rennen auch gewinnen, indem man alle Fußgänger im jeweiligen Level überfährt, aber da es meist mehrere 100 oder gar 1000 Fußgänger pro Level gibt, stellt dies eine ziemlich langwierige und unrentable Möglichkeit zum Gewinn des Rennens dar.
Anders als in anderen Rennspielen fährt man nicht einfach auf vorgefestigten Strecken, man kann die Straße verlassen und fahren, wohin man will.

Da die Areale teilweise ziemlich groß sind, kann man so einfach ein bißchen durch die Gegend fahren, was auch ziemlich Spaß macht. Es gibt in Carmageddon mehrere verschiedene Autos, ich denke daß es so ungefähr 30 sind. Manche der Autos sind realen Vorbildern nachempfunden, die meisten sind jedoch einfach von den Programmierern erfunden worden.

Es gibt beispielsweise ein Flugzeug aus dem zweiten Weltkrieg auf Rädern, einen riesigen Truck, einen Polizeiwagen, einen Dragster und viele verschiedene andere Autos, nicht alle sind jedoch so abgedreht und die meisten sehen wie normale Autos aus.

Die Levels sind ebenfalls sehr originell und zahlreich, man kommt im Spiel stufenweise voran, eine Stufe besteht immer aus drei verschiedenen Strecken und einem extra Auftrag am Ende der Stufe. Hat man die Rennen in den drei Strecken sowie den Auftrag am Ende gemeistert, kommt man in die nächste Stufe. Insgesamt gibt es 10 Stufen.

Die Strecken sind sehr vielfältig, beispielsweise gibt es einen Flughafen, einen Vergnügungspark, mehrere Städte, eine ländliche Gegend usw.

Grafisch gesehen merkt man Carmageddon 2: Carpocalypse Now! sein Alter schon an. Die Grafik ist noch einigermaßen gut, aber das schlechte ist die sehr geringe Sichtweite, so bauen sich die Gebäude erst auf, wenn man nur noch ungefähr 100 Meter von ihnen entfernt ist. Die Autos sind recht schön texturiert, die Umgebungen sind auch nicht schlecht geraten, aber für moderne Verhältnisse ist die Grafik von Carmageddon 2 natürlich nicht mehr als atemberaubend zu bezeichnen.

Insgesamt würde ich die Grafik als mittelmäßig bezeichnen, aber man muß auch bedenken, daß Carmageddon im Jahr 1998 erschienen ist, und für damalige Verhältnisse ist die Grafik schon in Ordnung.
Ich kann mir vorstellen, daß der Gewaltfaktor in Carmageddon 2 nicht jedermanns Sache ist. Man überfährt haufenweise Spziergänger/innen, Tiere wie Hunde, Kühe und Rehe und auch Pinguine. Kinder sollten dieses Spiel nicht spielen, denn Kinder wollen sicher nicht sehen, wie mit äußerst viel Blut niedliche Tiere und Menschen überdahren werden.

e_gz_ArticlePage_Default