Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Capcom schreibt rote Zahlen


1 Bilder Capcom schreibt rote Zahlen
Capcom hat diese Jahr einen erwarteten Verlust von ganzen 106 Mio. Euro erwirtschaftet. Im ersten Halbjahr musste man sogar einen Verlust von 148 Mio Euro hinnehmen. Nun hofft man auf das Weihnachtsgeschäft in Amerika und Europa. Obwohl Capcom als einer der erfolgreichsten Publisher gilt, hatten sie dieses Jahr hohe Verluste durch Immobiliengeschäfte gemacht. Weiters waren die Verkaufszahlen auch nicht die Besten. Die größten Capcom-Hits dieses Jahr waren Onimusha2 und Resident Evil Rebirth.
Aber kein Grund zur Sorge: Mit RE Zero, RE4, Devil May Cry2 und Onimusha3 genug Titel in petto- das hat auch MS bemerkt
(http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=12740&nf=&rand=2809114247)

bestgamerxxs Meinung:
Dass Capcom rote Zahlen schreibt, ist für mich unvorstellbar. Na ja, das wird schon wieder. Der Aufkauf von MS ist indess noch nicht so sicher.
MS hegt ja auch Kaufgelüste beim an der Börse chronisch unterbewerteten Take2- der hat genug Hits in petto (GTA, Mafia, Duke Nukem Forever, Tropico, Stronghold Crusader,..)

Quelle: www.justgamers.com

e_gz_ArticlePage_UC_Sonstiges