Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Cannon Fodder: War Has Never Been So Much Fun - Es ist Krieg - Leser-Test von Ceilan


1 Bilder Cannon Fodder: War Has Never Been So Much Fun - Es ist Krieg - Leser-Test von Ceilan
Gleich zu Beginn von Cannon Fodder wird dem Spieler durch ein für Game Boy-Verhältnisse fantastisches Intro verdeutlicht, was ihn im Spiel erwartet: der unbarmherzige Krieg. Dieser wird aber vom Spiel keineswegs verherrlicht, sondern viel mehr auf die Schippe genommen.
Wie für ein Game Boy-Spiel nicht anders zu erwarten, wird man auch in diesem Game abgerissene Körperteile und riesige Blutlachen vergeblich suchen. Getötete Soldaten fliegen einfach nur im hohen Bogen vom Bildschirm. Neben der Ruhmeshalle, in der die tapfersten Kämpfer geehrt werden, enthält Cannon Fodder auch einen Friedhof, welcher im Laufe des Feldzugs mit den Gräber gefallener Mitstreiter gefüllt wird.
In 72 Levels gilt es, mit einer kleinen Truppe von Soldaten (bei starken Verlusten manchmal auch nur noch mit einem Einzelkämpfer) verschiedene Missionen und Aufträge zu absolvieren. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, stets den Überblick über das Gelände zu haben, um nicht in einen Hinterhalt zu geraten. Werden aber doch, trotz aller Bemühungen des Spielers, eigene Soldaten getötet, kommt ein bestimmtes Kontingent an Nachschub dazu. Wird dieses durch kluges Vorgehen in einem Level nicht aufgebraucht, hat man dafür im nächsten Abschnitt als kleine Belohnung mehr Soldaten zur Verfügung. Dies ist vor allem deswegen sehr praktisch, weil der Schwierigkeitsgrad im Spielverlauf stark ansteigt. Die Gegner in späteren Levels fahren immer stärkere Geschütze wie Raketenwerfer und Handgranaten auf.
Technischgesehen präsentiert sich Cannon Fodder sehr überzeugend. Die verschiedenen Landschaften wie Dschungel, winterlicher Wald und Militärbasis sind liebevoll und detailliert gestaltet. Die Levels sind darüber hinaus sehr gut aufgebaut und recht abwechslungsreich. Da überrascht es nicht, dass Cannon Fodder ausschließlich auf Game Boy Color bzw. Game Boy Advance läuft. Aufgrund der vielen Farben kommen schwarz-weiß Modelle einfach nicht mehr mit. Der Sound weiß durch zahlreiche Effekte wie Affenkreischen und Grillenzirpen, aber vor allem auch die witzige Sprachausgabe zu gefallen. Auf welchem Game Boy Spiel wird so etwas sonst noch geboten? Auch die Steuerung ist gut gelöst und schnell zu erlernen. Mit Hilfe eines Fadenkreuzes wird festgelegt, wohin sich die kleine Truppe jeweils bewegen soll. Durch einen Druck auf den A-Knopf wird die Auswahl schließlich bestätigt und die Soldaten marschieren zum festgelegten Punkt (natürlich nur, wenn sich keine Hindernisse wie Mauern usw. im Weg befinden). Drückt der Spieler den B-Knopf, eröffnen die Mini-Krieger das Feuer auf das ebenfalls durch das Fadenkreuz ausgewählte Ziel. Mit Hilfe der Selecttaste kann schließlich zwischen den verschiedenen Waffensystemen (welche zum Teil erst ein mal gefunden werden wollen) gewechselt werden. Lediglich die Tatsache, dass die Gruppe nicht geteilt werden kann, fällt was die Steuerung betrifft negativ auf.
Komfortabel ist die Speicherfunktion, die es erlaubt bis zu drei Spielstände zu sichern.
Fazit: Cannon Fodder ist ein technisch sehr ansprechendes Spiel, welches dank seiner zahlreichen Levels und des einfachen und doch motivierenden Spielprinzips lange Zeit Laune macht. Nicht nur wegen des Mangels an ähnlichen Spielen auf dem Game Boy Color kann man allen Hobbygenerälen Cannon Fodder bedenkenlos empfehlen. Lediglich wer gerne gegen einen Freund in den Krieg ziehen würde wird enttäuscht, denn Cannon Fodder besitzt keinen Zweispielermodus. Der umfangreiche Einzelspielerteil mit seiner fesselnden Atmosphäre dürfe aber schnell darüber hinweg trösten. Also, auf in den Kampf Kameraden ;)

Negative Aspekte:
Kein Zweispielermode

Positive Aspekte:
Sehr umfangreich

Infos zur Spielzeit:
Ceilan hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ceilan
  • 9.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default