Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Call of Duty WW2 PC Open Beta: Startzeit, Download, System-Specs - alle Infos

Der Start der Call of Duty: WW2 Open Beta auf PC steht bevor. Vom 29. September bis 2. Oktober 2017 toben sich PC-Spieler auf ausgewählten Maps im neuen Ego-Shooter aus - zur Auswahl stehen verschiedene Spielmodi. Zur Vorbereitung auf die Open Beta von Call of Duty: WW2 auf PC fassen wir an dieser Stelle die wichtigsten Infos zusammen: Startzeiten, Preload, Karten, Modi, PC-Optionen, Systemanforderungen und mehr. Ein Key ist für den Download der Call of Duty: WW2 PC Open Beta nicht notwendig.


2 BilderCall of Duty: WW2 startet in Kürze in die Open Beta auf PC.Call of Duty: WW2 startet in Kürze in die Open Beta auf PC. [Quelle: Activision]
Die Call of Duty: WW2 PC Open Beta steht an. In der Zeit vom 29. September bis 2. Oktober 2017 sind die Server für alle interessierten PC-Spieler geöffnet. Ein Key für den Download des zum Spielen benötigten Clients ist nicht notwendig: Die Beta steht für alle Spieler offen. In der Testversion probiert ihr den neuen Ego-Shooter von Sledgehammer Games auf ausgewählten Mehrspieler-Maps und in verschiedenen Spielmodi aus. Auszüge aus dem Story- oder Zombies-Modus sind nicht dabei.

Dabei orientiert sich der Inhalt der Beta an den zuvor durchgeführten Konsolen-Tests. Die Entwickler erklären, dass die PC Open Beta nur ein kleiner Teil des kompletten Call of Duty: WW2 ( jetzt für 58,98 € kaufen ) widerspiegelt, das am 3. November erscheint. Für einen ersten Eindruck lohnt sich der Download der Beta aber allemal. Zur Vorbereitung auf die Call of Duty: WW2 PC Open Beta fassen wir nachfolgend alle wichtigen Infos zusammen.

Wir gehen unter anderem auf Preload, Karten, Modi, und Systemanforderungen ein. Darüber hinaus erfahrt ihr, auf welche Einstellungsmöglichkeiten und Optionen sich PC-Spieler freuen dürfen. Erst kürzlich gaben die Entwickler bekannt, dass die Open Beta auf PC unter anderem 4K-Auflösungen unterstützt, Bildwiederholraten von maximal 250 Fps ermöglicht und mit einem einen FOV-Slider kommt. In der Call of Duty: WW2 Beta auf PC gibt es jedoch keine Zielhilfe - die wird deaktiviert. Die Entwickler wollen Call of Duty: WW2 mit den dadurch gewonnenen Daten auf den Release am 3. November vorbereiten.

Start, Ende & Uhrzeiten der Call of Duty: WW2 PC Beta

      


2 BilderCall of Duty: WW2 startet am 29. September in die Open Beta auf PC.Call of Duty: WW2 startet am 29. September in die Open Beta auf PC. [Quelle: Activision]
Der Startschuss der Beta erfolgt voraussichtlich am 29. September - so haben es die Entwickler kommuniziert. Die beiden Beta-Wochenende auf PS4 und Xbox One starteten allerdings frühzeitig und einen Tag vor dem geplanten Beginn. Ob die Server von Call of Duty: WW2 auf PC also schon am Vorabend geöffnet sind, ist nicht auszuschließen, bleibt aber abzuwarten. Als Startzeit dürfte 19 Uhr wahrscheinlich sein - zu dieser Uhrzeit ging auch die Konsolen-Beta online. Das Ende der Open Beta auf PC sehen die Entwickler von Sledgehammer Games für den 2. Oktober 2017 vor - vermutlich ebenfalls um 19 Uhr. Mit aktuellen News zu Call of Duty: WW2 halten wir euch unter diesem Link auf dem Laufenden.

Preload & Keys

      

Der Preload der Call of Duty: WW2 PC Open Beta ist bereits gestartet. Interessierte Spieler laden die notwendigen Dateien also bereits vorab herunter. Den Download startet ihr über Steam. Damit seid ihr bestens für den Start der Beta gewappnet. Ein Key ist für den Download der Testversion übrigens nicht nötig. Ihr müsst Call of Duty: WW2 also nicht etwa vorbestellen, um einen Code für die Beta zu erhalten. Die PC-Testversion steht für alle interessierten Spieler offen.

Call of Duty: WW2 PC Beta mit erweiterten Funktionen

      

Für die Testversion auf PC versprechen die Entwickler jede Menge PC-Optionen. Mit dabei sind ein nativer 4K-Support, Bildwiederholraten von maximal 250 Fps, ein FOV-Slider, Controller-Unterstützung und ein G-Sync-Monitor-Support. Auf Wunsch lässt sich auch die Tastenbelegung beim Spielen mit Maus und Tastatur in den Einstellungen der Beta ändern. Erweiterte Grafik-Optionen sind ebenfalls versprochen - nähere Details dazu jedoch nicht bekannt. Außerdem werden Ultra-Wide-Monitore und hochauflösende PC-Mäuse in der Testversion unterstützt. Die Beta wollen die Entwickler nutzen, um neben den technischen Aspekten auch am Gameplay des neuen Ego-Shooters zu feilen. Daher schalten sie die Zielhilfe in der Call of Duty: WW2 Beta auf PC ab. Dadurch sollen relevante Daten für den Launch der Vollversion am 3. November gewonnen werden.

Maps, Spielmodi und Level-Obergrenze

      

In der PC-Beta von Call of Duty: WW2 spielt ihr die gleichen Inhalte wie Konsolen-Spieler am zweiten Beta-Wochenende. Mit dabei sind die vier Mehrspieler-Karten Pointe du Hoc, Ardennes Forest, Gibraltar und Aachen. Ebenfalls bestätigt sind der Kriegsmodus auf Operation Breakout, die vier Spielmodi Team Deathmatch, Domination, Hardpoint und Kill Confirmed sowie alle fünf Divisionen. In der Call of Duty: WW2 PC Open Beta beginnt ihr bei Soldaten-Rang 1 - die Level-Obergrenze liegt am Beta-Wochenende bei 35. Die erspielten Fortschritte lassen sich nicht in die Vollversion übernehmen. Zum Release fangen alle Spieler also mit dem selben Level an.

Call of Duty: WW2 Systemanforderungen

      

Kurz vor dem Start der Open-Beta nennt Sledgehammer Games die vorläufigen Systemanforderungen. Die minimalen und empfohlenen System-Specs zu Call of Duty: WW2 findet ihr in der nachfolgenden Tabelle. Beachtet, dass es sich dabei zunächst um die Hardware-Anforderungen für die Beta handelt. Zum Release der Vollversion könnten sich die Angaben noch ändern.

  Minimal Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit Windows 10 
CPU Intel Core i3 3225 Intel Core i5-2400 / AMD Ryzen R5 1600X 
RAM 8 GByte 12 GByte 
HDD 25 GByte freier Festplattenplatz 25 GByte freier Festplattenplatz 
Video Nvidia GeForce GTX 660 @ 2 GB / GTX 1050 oder AMD Radeon HD 7850 @ 2 GB Nvidia GeForce GTX 970 / GTX 1060 @ 6 GB oder AMD Radeon R9 390 / AMD RX 580 
DirectX Version 11 Version 11 


e_gz_ArticlePage_Default