Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Catz: Tamamauzi - Leser-Test von Ceilan


1 Bilder Catz: Tamamauzi - Leser-Test von Ceilan
Tamagotchi aufgepasst- Hier kommt die Konkurrenz! Wer schon immer einen Stubentiger im Westentaschenformat haben und pflegen wollte, kommt hier voll auf seine Kosten.
Der begeisterte Katzenfan kann einen kleinen Hausgenossen adoptieren, ohne dass er an seine Katzenhaarallergie denken muss. Zunächst wird ein Kätzchen ausgesucht und anschließend „getauft“. Der Cursor dient dem Spieler als verlängerte Hand. Auf diese Weise kann man füttern, streicheln aber auch bestrafen. Kleine Spielzeuge (die sogar über Linkkabel getauscht werden können) sollen das Tierchen vor Langeweile oder gar Krankheit bewahren. Wird die Katze doch mal krank ist schnelles Handeln gefragt, um das Leben des Tieres zu retten.
Mit dem spartanischen Tamagotchi ist Catz kaum zu vergleichen. Dafür ist die Umsetzung der Katzen und ihrer Eigenheiten zu gut gelungen. Die Langzeitmotivation ist somit weit größer als beim „Original“:
Technisch ist das Spiel recht durchschnittlich. Die Katzen sind putzig animiert und erfreuen den Spieler durch immer neue Handlungen. Viele unterschiedliche Sounds gibt es leider nicht zu hören. Ab und zu sorgt die Katze durch empörtes Miauen für Aufmerksamkeit.
Fazit: Catz ist ein durchaus nette Spiel für Katzenliebhaber und alle, die sich schon für das Tamagotchi begeistern konnten.

Negative Aspekte:
Auf Dauer nicht sehr spannend

Positive Aspekte:
Niedliche Katzen

Infos zur Spielzeit:
Ceilan hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ceilan
  • 6.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 3.9/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 4/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default