Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Bust a Move 2: Kunterbunten Puzzel-Game - Leser-Test von Roy1971


1 Bilder Bust a Move 2: Kunterbunten Puzzel-Game - Leser-Test von Roy1971
Tja, dieses Spiel war für mich eine reine Qual. Aber das lag aber nicht an Bust a Move 2 sondern vielmehr an meiner Freundin, die von diesem Spiel irgendwie nicht die Finger lassen konnte. Bust a Move 2 gehört zu den Puzzel-Games, das, wenn man sich erst mal darauf eingelassen hat, ein gewisses Suchtpotenzial hat, dabei gehört es aber mit Sicherheit nicht zu den grafischen Leckerbissen auf dem PC.

In Bust a Move gibt es ein Spielfeld mit verschiedenfarbigen Bällen, die natürlich in jedem Level anders angeordnet sind. Als Spieler steuert man am unteren Bildschirm nun eine Art Kanon (mehr als Pfeil dargestellt) aus der auch wieder verschiedenfarbig Bälle abgeschossen werden. Ziel des Spieles ist es nun, das Spielfeld durch aneinander reihen von mindestens 3 gleichfarbigen Bällen (die dann bei Berührung vom Feld verschwinden) frei zu räumen. Dabei wird nach einer bestimmten Zeit, der obere Bildschirm mit samt den Bällen in Richtung Kanone geschoben und sollte man es nicht schaffen, das Feld frei zu räumen, bis die oberen Bälle die Kanone erreicht haben, ist Game over. Ist das Feld leer, geht's dann auf ins nächste Level. Es gibt verschieden Spielmodi, die für ein wenig Abwechslung sorgen, auch wenn das Spielprinzip eigentlich immer dasselbe bleibt. Für mich hatte leider der Splittscreen-Modus fatale Folgen, da ich nächtelang gegen meine Freundin antreten musste.

Wie das Spielekonzept schon erraten lässt, ist die Grafik sehr bunt. Am Spielanfang hat man die Wahl zwischen verschiedenen kunterbunten Knuddelcharaktern, die man spielen darf. Aber große spielerische Auswirkungen hat diese Wahl nicht. Jeder Charakter spielt sich gleich, nur das man halt "seinen" Charakter am unteren Bildschirmrand sehen kann. Nach der Auswahl des Charakters landet man auf einer Art Karte und kann sich dann verschiedene Wege zum Finale aussuchen. Hab ich mich dann auf der Karte für ein Feld entschieden, geht das bunte kugelgeballere auch schon los. Jeweils mehrere Levels pro Kartenfeld kann ich nun von bunten Bällen befreien, bis ich dann wieder auf der Karte ein Feld weiter gehen darf. Und das halt so lang, bis ich das Ende der Karte erreicht habe.

Auch die Geräuschkulisse beschränkt sich auf nerviges gedudel. Ich für meinen Teil konnte mich bei meiner Freundin wenigstens durchsetzen, das wir die Lautsprecher ausschalteten oder ne Cd in den CD-Player legten, wenn ich das Spiel schon zocken musst.: -)

Fazit: Bust a Move ist ein Puzzel-Game, nicht mehr aber auch nicht weniger. Bei der Knuddelgrafik fühlt sich wohl eher das weibliche Geschlecht so richtig wohl. Aber wenn man darüber mal hinweg sieht, so macht es zumindest zwischendurch kurzzeitig mal spaß. Und nun eine kleine Bitte an mein Schatzi... . quäl mich bitte nicht mehr... .. : -)

Negative Aspekte:
schlechte Grafik,

Positive Aspekte:
nette Spielidee, sehr viele Level

Infos zur Spielzeit:
Roy1971 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Roy1971
  • 6.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 4/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 4/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default