Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Bust a Move 4: Geschmackssache - Leser-Test von CharLu


1 Bilder Bust a Move 4: Geschmackssache - Leser-Test von CharLu
Tja, wie nicht anders zu erwarten .. auch den 4.ten Teil aus der Bust a Move Serie habe ich mir geholt und mich eigentlich drauf gefreut, denn im Vorfeld hieß es damals mehrfach, daß man nochmals ideenreicher geworden sei.
Grundsätzlich gefällt mir ja Bust a Move und ich spiele es gerne .. allerdings nicht so den 4.ten Teil ...
Die Spieprinzipien und Möglichkeiten sind grundsätzlich beim 4.ten Teil der Serie gleich geblieben; man hat das Outfit verändert und auch komplett neue Figuren in das Game integriert. Den kleinen Drache als auch die weitern Figuren aus den Vorgängern sucht man allerdings vergeblich. Die neuen Figuren kann man mit den Manga-Figuren vergleichen .. oder: sie sind Japanischer geworden; was ja grundsätzlich nichts Verkehrtes ist. Allerdings sind die Fähigkeiten und die Darstellung der Figuren nicht unbedingt so gehalten, daß man wirklich konstant lange am Spiel sitzt. Auch werden die Figuren wesentlich größer als bei seinen Vorgängern dargestellt, was ein effektives Abschätzen und auch zielen beim Spiel nicht mehr wirklich möglich macht, da die Figur den Spielbereich erheblich verdeckt. Sicher, mit etwas Übung erzielt man auch seine Punkte und Erfolge ... aber ich empfinde es als eher störend. Auch hat man versucht, das gesamte Spiel "bunter" zu gestalten - was auch gelungen ist; meiner Meinung nach aber zu viel des Guten. Befindet man sich in einer Spielrunde und seine Figur ist erfolgreich z.B. durch auslösen einer Kettenrekation, sieht der Spiel-Bildschirm aus als sei ein Feuerwerk gezündet worden und man erkennt eigentlich gar nichts mehr ...
Die Spielmodi selbst hat man ebenfalls verändert, bzw. erweitert. Die klassischen und bekannten Varianten sind dabei, aber auch neue Varianten. So z.B. der geänderte Story Mode! Hier hat man die Möglichkeit durch absoliveren der vorgegebenen Strecke - in Form eines Tarot-Spiels - sein pesönliches Tageshoroskop zu erspielen. Grundsätzlich eine witzige Idee .. aber sehr langwierig, will man es erreichen, denn das Grund-Tarot hat 52 Karten und die Level sind teilweise nicht gerade einfach. Allerdings ist die Darstellung der Tarot-Story recht hübsch geworden und ist ansprechend.
Beibehalten hat man auch, daß man beim Absolvieren der verschiedenen Modi einige Figuren hinzu gewinnen kann. Dies erfolgt am Besten auch im Win Contest, bei dem man gegen den Computer antritt und möglichst erfolgreich beendet. Allerdings hat man hier dieses Mal keine Abschnitte wie bei der 3DX Variante, also das nach einer bestimmten Levelanzahl eine neue Figur zu besiegen ist und diese dann frei ist. Viel mehr hängt es mit der Punktzahl zusammen und ob und wie viel mal verloren hat.
Die Neuerung bezügl. des Spielaufbaus sollte man vielleicht auch noch erwähnen: hatte man bis dato immer "nur" einfache bunte Trauben an Bällen, die "fest verankert" waren, so hat man jetzt variable Verankerungen in Form von Flaschen- und Seilzügen - was grundsätzlich das Spielprinzip interessanter gestaltet. Allerdings wird die Sache ziemlich schwierig, da einmal die Zeit eine wichtige Rolle spielt und die Tatsache, das man meist nur Bälle / Kugeln bekommt, die man nicht für das Abräumen des Spielfelds verwenden kann.

Mein Fazit: Grundsätzlich ist der 4.Teil der Bust a Move Reihe ganz witzig geworden, wirkt aber aufgrund der neuen Aufmachung sehr unübersichtlich und man braucht doch eine Weile, bis man sich daran gewöhnt hat. Für mich ist dieser Teil in jedem Fall Geschmackssache und nur bedingt zu empfehlen.

Negative Aspekte:
Unübersichtlich

Positive Aspekte:
Viele Neuerungen

Infos zur Spielzeit:
CharLu hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CharLu
  • 5.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 4/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default