Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Burnout: Ich geb Gas ich will Spass! - Leser-Test von FBI2k1


1 Bilder Burnout: Ich geb Gas ich will Spass! - Leser-Test von FBI2k1
Wenn man sich in Ruhe die Regale mit Gamecube Games anschaut wird man schnell merken das ein Genre noch etwas rar auf Nintendos Power Konsole vertreten ist. Dabei handelt es sich um Racer.

Bereits Playstation 2 User kamen vor geraumer Zeit in den Genuss des Arcade Racers "Burnout" welcher es nun auch auf den Gamecube geschafft hat. Im einzelnen möchte ich hier ein paar positive und negative Seiten des Spieles verdeutlichen.

Nachdem Gamecube Logo erscheint auch schon nch kurzer Ladezeit das Hauptmenü des Spiels. Leider scheint man keinen Wert auf ein Intro gelegt zu haben, den dieses vermisst man schmerzlich. Dies sollte aber eigentlich nciht weiter stören da es uns ja auf das Spiel ansich ankommt. Im Hauptmenü angelangt hat man dann die Wahl zwischen folgenden Optionen:

- Meisterschaft
- Einzelrennen
- Kopf an Kopf
- Zeitfahren
- Spezial
- Optionen
- Highscores

Wie man hierbei sicher schon ahnen kann ist der Meisterschafts Modus der Kern des Spieles, denn viele Strecken und Fahrzeuge sind erst nutzbar wenn man diese im besagten Modus freigespielt hat.

Die Meisterschaft des Spiels ist in verschiedene Cups eingeteilt. Zu beginn steht einem nur der Journeyman Grand Prix zur Wahl. Dieser ist vom Schwierigkeitsgrad her noch recht einfach gehalten wobei es von Cup zu Cup immer schwerer wird.
Insgesamt gibt es 6 Cups zu meistern. Davon gibt es insgesamt 2 Cups welche kein richtiger Grand Prix mit mehreren Strecken sind sondern eher Langstreckenrennen. Bevor es allerdings auf die Piste geht gelangt man in ein Fahrzeugauswahlmenü hier findet ihr die Fahrzeuge welche in 3 Kategorien unterteilt sind. Leider gibt es ohne Bonus Wagen nur 5 Karrossen zur Wahl, was ich ein wenig dürftig finde für ein Rennspiel. Nachdem ihr nun endlich auf Strecke gelandet seit wird euch nocheinmal Euer Ziel eingeblendet welche Platzierung ihr mindestens werden müsst ... zu beginn reicht es noch den dritten Platz zu belegen wobei ihr später nicht selten Platz eins von vier erreichen müsst. Grafisch ist dabei alles Top weder ein Ruckler noch ein PopUp sind zu erkennen. Auch das von der PS2 stark kritisierte flimmern ist nur minimal und eigentlich auch kaum spürbar. Leider gibt es aber auch einen negativen askekt hier anzusprechen, denn wenn man die verschiedenen Kameraperspektiven durchschaut wird man bemerken das es da nur 2 verschiedene gibt. einmal eine Innenansicht und eine Außenansicht was ich auch etwas mager finde. Nachdem die Action gestartet ist wird man es schwer haben die Rennen ordentlich zu beenden stets kommt euch der alltägliche Sonntagsverkehr entgegen dem es gilt auszuweichen. Leider ist dies nicht immer möglich da es beispielsweise an Kreuzungen auch von rechts und links Autos oder Busse kommen können welche erst spät zusehen ist und daher ein Crash meist nicht vermieden werden kann. Bei einem Crash ist anzumerken das dabei sofort das Spiel angehalten wird und euch der Crash aus mehreren Perspektiven gezeigt wird. Wie ich finde super sache.
Nach einem Rennen habt ihr nocheinmal die Möglichkeit euch das Rennen bzw. die Crashs in einer Wiederholung anzusehen, wobei euch dabei das Rennen wie aus einer TV Perspektive geboten wird.

Nun möchte ich nocheinmal in einer kurzen Übersicht auf die anderen Spielmodi eingehen.

Einzelrennen:
Hier habt ihr die Möglichkeit auf bereits freigespielten Strecken Euer Können unter Beweis zu stellen.

Kopf an Kopf:
Dies ist der Multiplayer Part von Burnout wo ihr gegen einen Freund antreten könnt. Fun Garantiert :)

Zeitfahren:
Wer einfach mal auf Zeit durch die Landschaftliche Idylle düsen möchte findet hier die Möglichkeit dazu.

Spezial:
Hier habt ihr die Möglichkeit euch Crahs Wiederholungen anzusehn, Lieder aus dem SPiel anzuhören oder die Credits sich anzusehn.

Optionen:
Hier könnt ihr sämtliche Einstellungen wie die Steuerung die Rumble Funktion, lautstärke der Musik etc. einstellen.

Fazit:
Rennspiel Fans aufgepasst! Wer das Spiel noch nicht auf der PS2 oder X-Box besitzt kann hier bedenkenlos zugreifen. Sowohl im Single Player Modus als auch im Multiplayer Modus ist Fun vorprogrammiert.

Negative Aspekte:
nur 2 Kamera Ansichten, zuwenig Fahrzeuge

Positive Aspekte:
Action Pur, wenig Ladezeit, cooler 2 Spieler Modus, Fun Pur

Infos zur Spielzeit:
FBI2k1 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    FBI2k1
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default