Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Acclaim bringt Burnout 2: Point of Impact


1 Bilder Acclaim bringt Burnout 2: Point of Impact
Acclaim hat sich entschlossen, seinen im letzten Jahr erschienenen und im Genrevergleich etwas ungewöhnlichen Racer "Burnout" fortzusetzen. Nachdem das PlayStation 2 Game inzwischen auch auf den Konkurrenz-Konsolen eine späte Wiedergeburt erlebt hat, dürfen sich nun Besitzer aller Next-Gen Konsolen auf das rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft erscheinende Sequel freuen. In Locations wie Los Angeles, New Mexico, den Rocky Mountains und einem äusserst belebten Flughafen, gilt es auch diesmal wieder, halsbrecherische Rennen mitten im Alltagsverkehr zu bestehen. Für all diejenigen, die sich nie hinter das Steuer des Vorgängers geklemmt haben, beschreibt Eurogamer.Net das Ganze als Mischung aus den Filmen "Speed", Bad Boys" und "The Fast and the Furious". Glaubt man den bisherigen Ankündigungen von Acclaim, dürfen sich potentielle Käufer des Highspeed-Nachfolgers auf einige Extras freuen. Die Zahl der befahrbaren Strecken soll sich mit 32 Kursen mehr als verdoppeln und auch der Fuhrpark wird spürbar auf insgesamt 21 Fahrzeuge aufgestockt (ein Drittel davon muß erst freigeschaltet werden). Ein frischer Soundtrack und neue Spielmodi sollen das Ganze schließlich abrunden.

HALLofGAMEs Meinung:
Mit Burnout 2: Point of Impact (kein schlechter Titel übrigens, für diese Verschrottungsorgie) bekommt einer meiner absoluten Rennspiel-Favoriten seinen heißersehnten Nachfolger. Bleibt nur zu hoffen, das zumindest streckenmäßig nicht wieder eine Mogelpackung in die Laufwerke wandert, denn die angeblich 14 Kurse des Vorgänger entpuppten sich letztlich leider als simple Variationen von nur vier verschiedenen Kursen! Deutlich besser werden, dürfte auch gerne die Präsentation der spektakulären und unvermeidbaren Unfälle. Die Replays des Prequels haben hier längst nicht alles rausgeholt, was möglich war!

Quelle: www.eurogamer.net

e_gz_ArticlePage_Default