Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Bungie’s Project Phoenix: neue Informationen


1 Bilder Bungie’s Project Phoenix: neue Informationen
Es gibt Entwicklerschmieden und Publisher – oftmals in einer Funktion – von denen erfährt man eher zufällig oder bisweilen sogar gar nichts. Wiederum andere Studios, etc. sind aus dem Game-Geschäft gar nicht mehr weg zu denken und im Gegensatz zu den eben genannten Gruppen gibt es dann noch die Truppen, die zunächst „im Mittelfeld“ gewerkelt haben und dank eines Entwicklungs-Volltreffers in aller Munde sind! Und speziell zu letzterer Klassifizierung gehört wohl ganz klar Bungie, die seit Veröffentlichung ihres Vorzeige-Shooters „Halo“ so gut wie in aller Munde sind. Hier sei der Vollständigkeit halber noch angemerkt, dass Bungie zuvor bereits diverse Titel entwickelt und published hat, und zu den bekannteren dürfte u.a. „Oni“ (PC) gehören oder aber Myth: The Fallen Lords bzw. The Total Codex (beide PC). Zu diesen genannten Games reiht sich auch das bisher eher unbekannte „Project Phoenix“ ein, welches bis vor wenigen Wochen bei Bungie entwickelt worden ist. Hinter dem recht vielversprechenden Namen verbringt sich ein Mech-Game, welches auf der Halo-Engine basiert.
Das Grundprinzip des Spiels Project Phoenix ist nach den vorliegenden Informationen ziemlich identisch mit vergleichbaren Games des Genres. So bedeutet dies nichts anderes, als dass man seinen Mech durch bestimmte Umgebungen steuert, gegen andere Mech’s antritt und hierbei bestimmte Funktionen im Repertoire hat, die es gilt, nutzbringend einzusetzen. Meistens, und so auch bei Project Phoenix der Fall, bietet die Umgebung gleichermaßen die Möglichkeit, in das Geschehen integriert zu werden. Unterm Strich heißt das konkret für Bungie’s Entwicklung, dass so ziemlich alles zerstörbar ist, was einem vor den Zoomer bzw. die Waffe kommt. In diesem Zusammenhang stellt man aber seitens Bungie auch sehr deutlich dar, dass es sich hierbei aber nicht um die „simple Zerstörung“ handelt. Man hebt hervor, dass man sehr viel Wert auf Details gelegt hat, wie z.B. zerspringendes Glas oder aber ein relativ exaktes Einstürzen eines Hauses.
Eingangs schon erwähnt, ist das Game Project Phoenix bereits fertiggestellt. Wer sich jetzt allerdings fragt, wann der Release angedacht ist, der muss enttäuscht werden. Wie man nun von Bungie direkt erfahren hat, wird Project Phoenix keine Produktionsstätte zu Gesicht bekommen. Die Entscheidung, dass man das Game doch nicht veröffentlicht, lässt sich aber sehr gut nachvollziehen:
Primärer Grund ist die Tatsache, dass die Entwickler bei Bungie ihr eigenes Werk nicht mehr wirklich gut heißen. Mit anderen Worten ausgedrückt: Wie soll ein potentieller Gamer Fun mit einem Spiel haben, dass dem Entwicklerteam selbst keinen Spaß mehr macht?! Berechtigte Frage... Darüber hinaus ist man auch mit dem grafischen Endergebnis nicht wirklich zufrieden, was man aber leider nicht näher konkretisiert hat und hiermit ein wenig der Spekulation der Weg geebnet ist. Was aber nun auch immer entscheidend war, man hat sich für einen Rückzug entschlossen und kippt quasi das ganze Projekt über Board! Allerdings, so negativ sich das auch auf den ersten Blick anhört, auf den zweiten kann man diese Entscheidung nur loben! Das Projekt an sich ist nicht wirklich gestorben! Viel mehr wird man seine Spielideen und Darstellung überdenken, anschließend überarbeiten und ein neues Game – wohl gleicher Basis – entwickeln.
Angesichts der Informationen dem nun toten „Project Phoenix“ betreffend und auch angesichts dem erfolgreichen Eye Candy Game „Halo“ darf man hier durchaus gespannt sein, was sich Bungie letztlich einfallen lassen wird. In absehbarer Zeit wird man hier sicherlich Neues erfahren.

e_gz_ArticlePage_UC_Sonstiges