Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Buffy: The Vampire Slayer - Einmal die Jägerin sein - Leser-Test von giles


1 Bilder Buffy: The Vampire Slayer - Einmal die Jägerin sein - Leser-Test von giles
In jeder Generation gibt es eine Auserwählte...
Mit diesen Worten beginnt auch das Spiel, gleich im Anschluss wird zu einem Zusammenschnitt von Ingame-Szenen die typische Titelmusik eingeblendet.
Ein perfekter Einstieg für die Lizenzumsetung von Buffy the Vampire
Slayer, ein neues Action-Adventure für die X-Box.
Nach Auswahl des Schwierigkeitsgrades werdet ihr sogleich von
Giles im Trainingsparcour begrüsst, hier fällt vor allem auf, dass die
Sprachausgabe und die Untertitel leider komplett (oder vielleicht auch zum Glück) in Englisch gehalten sind. Die Sprache der Serie wurde wie die Orginalsprecher (bis auf Buffy alias Sarah M. Gellar) selber von der Serie übernommen, zum einen bewirkt dies die typische Buffy Atmosphäre zum anderen sind die Texte mit blossen Schulenglisch nur schwer zu übersetzen.
Zurück zum Training:
Langsam werdet ihr über Texteinblendungen mit der Steuerung und dem Kampfsystem vertraut gemacht. Die Steuerung erinnert ein wenig an Tomb Raider, wobei Buffy auch aus der selben Perspektive
gespielt wird. Nach einem kurzen Sprungpart,
kommt es auch schon zum ersten Kampf mir einer Kreatur der Nacht.
Ähnlich wie bei Zelda könnt ihr mit R den Gegner fixieren und ihn mit den X und A Knöpfen beharken. In zusammenhang mit den linken Stick lassen sich verschiedene Kombos formen.
Nach einigen Schlägen verliert der Vampir seine Energie und
Buffys lieblingsspielzeug, Mr. Pointy kommt zum Einsatz.
Insgesamt ist das Kampfsystem gut durchdacht und es macht eine
wahre Freude die Vampire Reihenweise zu Pfählen.
Neben den Pflöcken bekommt ihr im Lauf des Spiels auch andere Waffen (Armbrust, Weihwasser,.. . ) oder benutzt kurzerhand das Inventar der Levels (Stuhlbeine, Besen,.. . ).
Nur bei mehreren Gegenern gleichzeitig wird es etwas konfus,
wobei die ansonsten gute Kameraführung mitschuld hat.
Die Graphik ist zwar gut aber für X-Box verhältnisse etwas lieblos,
wenig Details und keine spektakulären Effekte, dafür stehts flüssig.
Buffy und ihre Gegner sind schön modeliert und Bewegen sich
auch sehr realistisch, sofern man bei Vampirien realismus anwenden kann... .
Der Sound ist Dank Dolby Digital krachend ausgefallen.
Er glänzt neben den guten Sprachsamples mit ausgezeichnetten
Kampfgeschrei und Waffenklirren.
Die Musik ist im elektronischen Bereich angesiedelt und wird meistens nur bei bestimmten Situationen eingespielt,
ansonsten verhelfen die Soundeffekte zu einem leichten Gruselstimmung.
Die Story ist ungefähr während der zweiten Staffel der Serie angelegt.
Cordelia, Willow, Giles, Angel und der Rest der Crew ist auch vertreten und ünterstützt euch mit Infos und Upgrades.

Insgesamt ist Buffy ein sehr gutes Spiel, welches die Atmosphäre der Serie gut einfängt, es ist sehr temporeich und die überwiegende
Aktion wird nur durch kleiner Rätselabschnitte, der Marke Schalterdrücken, und ein paar flotten Sprüngen aufgelockert.
Für den Buffy-Fan von Heute ein MUSS... .

Negative Aspekte:
Technisch wird die X-Box nicht ausgereizt

Positive Aspekte:
Atmosphäre, Sound und es ist Buffy

Infos zur Spielzeit:
giles hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    giles
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default