Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Brute Force – Neue Infos und Screenshots


1 Bilder Brute Force – Neue Infos und Screenshots
Brute Force aus dem Hause Digital Anvil ist ein teambasierter Third Person-Shooter mit vielen Taktik-und Rollenspiel-Elementen, der exklusiv für die Xbox erscheinen wird. Das Spiel hätte eigentlich schon längst auf den Markt kommen sollen (zeitweise stand es sogar auf der Liste der Launchtitel für den Europa-Start der Konsole), aber zwischendurch gab es wohl einige Probleme und man geht zur Zeit davon aus dass Brute Force im Herbst in den USA erscheinen wird. Das Spiel wird auch auf der E3 zu sehen sein.
Nachdem es schon seit längerem keine Neuigkeiten gab hat Microsoft jetzt die offizielle Homepage zum Spiel ins Netz gestellt und dort findet man unter anderem Informationen zu den verschiedenen Orten aus der futuristischen Welt des Spiels, den vier Hauptcharakteren sowie zu ihren besonderen Fähigkeiten und Lieblingswaffen. Als Ergänzung gibt es nagelneue Screenshots und ein 29 MB-großes Video zu bestaunen.
Die vier Söldner durchqueren im Laufe der Einzelspielerkampagne insgesamt sechs riesige Welten, aber auf der Internetseite werden zur Zeit nur drei der Planeten vorgestellt. Die Informationen zu den anderen Gebieten sollen in den nächsten Wochen auftauchen.
Im fertigen Spiel wird auch ein Multiplayermode für bis zu vier Spieler enthalten sein und dabei hat man verschiedene kooperative Varianten oder Deathmatches zur Auswahl.
Die Charaktere haben jeweils ganz besondere Stärken und Schwächen und sie entwickeln sich im Laufe des Abenteuers weiter. Diese Entwicklungen können außerdem vom Spieler beeinflusst werden.
Brutus ist auf den ersten Blick sicherlich der interessanteste Held, denn er sieht aus wie eine gigantische Echse. Dieser starke aber doch gutherzige Kämpfer gehört zu einem außerirdischen Volk, das auf einem Planeten namens Ferix lebt (diese Heimatwelt wird auf der Homepage auch schon vorgestellt). Brutus's Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen sind recht ausgeglichen und er ist als Allrounder wohl vor allem auch der perfekte Charakter für Anfänger. Wenn er auf allen Vieren herumrennt ist Brutus außerdem der schnellste Kämpfer der kleinen Truppe und er setzt am liebsten große Waffen ein. Brutus ist wie die anderen Angehörigen seines Volkes sehr abergläubisch und bevor er besondere Fähigkeiten nutzen kann muss er erst zusammen mit einem Schamanen ein spezielles Ritual durchführen. Er hat darüber hinaus eine Abneigung gegen High Tech-Anlagen.
Die zweite nichtmenschliche Figur ist eine Cyborg-Kriegerin namens Flint. Sie ist die letzte ihrer Art, denn die anderen Cyborgs wurden mittlerweile durch genetisch veränderte Klon-Soldaten ersetzt. Flint ist die Scharfschützin der Gruppe und sie ist ziemlich vorsichtig.
Hawk kann besonders gut herumschleichen ohne ein Geräusch zu verursachen und sie ist darüber hinaus sehr schnell. Unvorsichtige Gegner werden mithilfe eines Messers ausgeschaltet und Hawk kann praktischerweise mit der Umgebung verschmelzen und sie wird dadurch unsichtbar. Dafür ist sie aber nicht in der Lage schwerere Rüstungen oder Waffen zu tragen. Hawk ist die ideale Späherin und sie streitet oft mit Tex, dem vierten spielbaren Charakter. Tex ist nämlich ein absoluter Draufgängertyp, der nicht lange fragt bevor er auf alles schießt was sich bewegt. Tex kann die schwersten Waffen und Schutzausrüstungen tragen, aber er ist dafür der langsamste Held. Im Kampf kann er gleich zwei Waffen gleichzeitig einsetzen und er ist dann eine echte Killermaschine.
Auf jedem der Planeten im Spiel findet man völlig unterschiedliche Feinde, die Wetterbedingungen unterscheiden sich deutlich voneinander und man muss immer wieder andere Strategien nutzen um ans Ziel zu kommen. So gibt es zum Beispiel Brutus' Heimatplaneten Ferix mit seinen gigantischen Bäumen, auf denen im Laufe der Jahrhunderte ganze Städte errichtet wurden. Die Eingeborenen haben teilweise auch noch die Stämme der Bäume ausgehöhlt und der ganze Planet soll sehr interessant aussehen.
Dann gibt es beispielweise noch den Vulkanmond Osiris, auf dem man dank der reduzierten Schwerkraft möglicherweise besonders gut springen kann, und den Planeten Caspian, der unserer Erde besonders ähnlich ist. Caspian bildet das Zentrum der Brute Force-Welt und dort gibt es unter anderem vier wichtige Städte zu entdecken. Auf dem Planeten leben außerdem sehr viele schlechtgelaunte Mutanten.
Auf der Seite gibt es noch einige genauere Informationen und die passenden Bilder:
www.microsoft.com/games/bruteforce

Ceilans Meinung:
Die neue Homepage ist recht interessant, vor allem weil bis jetzt eigentlich so gut wie keine Informationen zu den spielbaren Charakteren und den verschiedenen Welten in Brute Force veröffentlicht wurden. Ich denke mal dass zumindest die Actionfans unter den Xbox-Besitzern auf jeden Fall mal einen Blick riskieren sollten. Brute Force ist anscheinend ein Spiel das man unbedingt im Auge behalten muss und die Beschreibungen der Helden und Planeten hören sich meiner Meinung nach wirklich vielversprechend an. Die Grafik hat wohl auch einiges zu bieten und gerade die Multiplayeranhänger dürfen sich wahrscheinlich auf spannende Gefechte freuen. Schade dass das Spiel jetzt doch erst so spät erscheinen soll, aber nachdem es wohl ein paar Probleme gab kann man durchaus zufrieden sein wenn es tatsächlich im Herbst veröffentlicht wird.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default