Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Breath of Fire: SNES Klassiker... - Leser-Test von Syxx


1 Bilder Breath of Fire: SNES Klassiker... - Leser-Test von Syxx
Mit Breath of Fire bagann Squaresoft eine neue Rollenspiel Reihe. Da sich aber Capcom die Rechte sicherte erschien das Spiel unter dessen Publisher. Ob Breath of Fire an die legendäre Final Fantasy Serie rankommt bleibt, muss man selber entscheiden.

Für Super Nintendo Verhältnisse ist die Grafik eigentlich schon top. Die einzelnen Charaktere sind schön gemacht, sodass man sofort jeden erkennt und unterscheiden kann. Auch die Umgebungen wurden sehr schön gestaltet, so das auf jeden Fall jede Menge Abwechslung geboten wird. Besonders gut gelungen sind die verschiedenen Gegner.

Auch der Sound ist für jede Situation passend. In Grotten wird zum Beispiel eine ruhige Melodie gespielt. In Kämpfen hingehen ist sie sehr schnell, und macht wirklich Spaß. Also in Sachen Musik steht Breath of Fire seinem Konkurrenten in nichts nach.

Das Spiel ist eigentlich im typischen Rollenspiel Stil gehalten. Jede Menge Zufallskämpfe und Unmengen an Waffen bzw. Rüstungen machen das Spiel zum Langzeitknüller. Waffen und Items werden meist gefunden oder vom Gegner hinterlassen. Es ist ratsam seine Truppe immer gut zu trainieren, da man sonst an den leichtesten Gegnern scheitert. Auch sollte man vor jedem Boss Kampf vorbereitet sein, da man sonst ebenso schnell stirbt wie man in den Kampf gekommen ist. Die Städte sind frei von Monstern. Es gibt viele Läden wo man sein Inventar aufbessern kann. In Waffenläden kann man neue, viel stärkere Waffen erwerben und die schwächeren einfach wieder verkaufen. Auch mit den Leveln hat sich nichts geändert. Nach dem Kampf erhält man EP (Erfahrungspunkte). Hat man davon genügend steigt man einen Level. Später werden immer mehr EP gebraucht um zu steigen. Hat man ein bestimmtes Level erreicht lernt man auch neue Angriffe bzw. Zaubersprüche. Diese sind dann viel effektiver als die vorigen, kosten dann aber auch mehr MP (Magiepunkte). Die maximale Anzahl steigt übrigens auch mit jeden Level. Je stärker der Angriff ist, umso mehr MP werden benötigt. Gegen manche Gegner hilft nicht einmal ein starker Zauberangriff, weil dieser vielleicht eine sehr starke Zauber Abwehr besitzt. Dann muss man ihn physisch schaden, indem man mit Waffen auf ihn einschlägt. Viele Gegner sind sehr unterschiedlich, daher muss man aber im Kampf selber sehen, wie man ihn am besten schwächen kann.

Sprachausgabe gibt es natürlich auf dem Super Nintendo nicht. Dafür sind die Dialoge sehr gut gelungen und weisen nur sehr selten kleinere Fehler auf. Interessiert man sich aber nicht so für die Story kann man schnell mit der A Taste weiter drücken, dann geht das alle etwas schneller. Trotzdem sollte man sich die Geschichte auf keinen Fall entgehen lassen, dann das ist es doch was an Rollenspielen so fasziniert.

Mir als Rollenspiel Fan hat das Spiel sehr gut gefallen. Die Grafik war damals noch sehr gut und wurde zu diesem Zeitpunkt hoch gelobt. Auch die Musik ist wie gesagt top. Hat man vielleicht schon die Final Fantasy Teile durch, kann man ohne bedenken zu diesem Titel greifen. Leider kommt das Spiel nicht ganz an die Teile ran. Final Fantasy hat noch ein besseres und durchdachteres Kampfsystem, was einem die Entscheidung welches es denn nun sein soll vielleicht etwas erleichtert. Dennoch eines der besten Spiele die je auf dem Super Nintendo erschienen.

Negative Aspekte:
etwas öder Endgegner...

Positive Aspekte:
viele Gegner...

Infos zur Spielzeit:
Syxx hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Syxx
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.6/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default