Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Breath of Fire 3: Wecke den Drachen in dir - Leser-Test von Dansk


1 Bilder Breath of Fire 3: Wecke den Drachen in dir - Leser-Test von Dansk
Das Rollenspiel Breath of Fire 3 von Capcom erschien 1998 auf der PlayStation. Das Spiel ist ohne Altersbeschränkung und braucht 1-3 Speicherplätze auf der Memory Card.

Eine alte Legende erzählt von einem Drachenklan der vor langer Zeit verschwand. Die Legende endet an dem Punkt als die Drachen so stark waren die ganze Welt zu zerstören, seit dem ist der Drachenklan verschwunden. Die Überreste der Drachen haben sich in Chrysma-Erz verwandelt, einer wichtigen Energiequelle für die Menschen.
Eines Tages entdecken Minenarbeiter in einer Chrysma-Mine einen Drachen der in einem Erzkristall gefangen. Nach seiner Befreiung fangen ihn die Minenarbeiter ein und stecken ihn in einen Käfig auf einem Zug. Auf der Fahrt kann sich der Drache befreien und fällt mit seinem Käfig einen Abhang hinunter. Ein tigerähnliches Geschöpf namens Rei nimmt ihn mit in sein Zuhause, wo er mit seinem Freund Teepo wohnt, er sieht nun aber aus wie ein kleiner Junge und nicht mehr wie ein Drache. Er bekommt den Namen Ryu und stellt mit seinen beiden neuen Freunden jede Menge Unfug an, so gehen sie häufiger in die Stadt und beklauen die Ladenbesitzer. Keiner, nicht einmal Ryu, weiß das Ryu ein Drache ist. Als sie eines Tages erwischt werden wie sie in ein Haus einbrechen werden sie von einander getrennt und hier beginnt das eigentliche Abenteuer, man übernimmt die Steuerung von Ryu, dem Hauptcharakter im Spiel, und hilft ihm bei der Suche nach seiner Herkunft.

Ryu kämpft sich aber nicht allein durchs Abenteuer, er lernt neue Freunde auf seiner Reise kennen:
- Rei triffst du später noch einmal wieder, er ist ein guter Nahkämpfer hat mit Zaubern aber eher wenig am Hut.
- Nina ist eine Prinzessin und ist für die Heilung der Truppe zuständig, sie beherrscht Zauber wie Heilen und Beleben.
-Pecoros ist ein kohlähnliches Gewächs, welches seinem Gegner Energie absaugen kann.
- Momo ist eine Wissenschaftlerin und greift mit ihrer Bazooka an, aber sie kann auch schützende Zauber wie Barriere und Schild.
- Garr sieht aus wie ein großer Bär mit Flügeln, er ist sehr stark im Nahkampf und Angriffszauber beherrscht er auch.
- Ryu, der Held, er ist gut im Nahkampf und was ihn noch stärker macht ist sein Geheimnis das er sich zum Drachen verwandeln kann, dann wird er nicht nur größer sondern um Einiges stärker und bekommt neue Spezialattacken.

Die Kämpfer werden stärker durch neue Waffen und Rüstungen, Levelaufstiege und Meister. Auf der ganzen Welt bei Breath of Fire 3 gibt es sogenannte Meister die alle ihre Stärken und Schwächen haben, so ist der eine Meister besser bei Magie und der Andere vermittelt einen besseren Angriff. Jeder Charakter kann nur bei einem Meister gleichzeitig sein. Bei einem Meister kann man aber erst lernen wenn man eine Aufgabe erfüllt, z.B. musst man 4 Meister beim Versteckspiel finden. Wenn man der Lehrling des Meisters ist kann man seine Reise fort setzten und das Lernen geschieht auf der Reise, wenn man seine Lehrzeit beendet hat werden die Fähigkeiten die der Meister einem vermitteln wollte übernommen, dann hat man z.B. eine höhere Angriffskraft.

e_gz_ArticlePage_Default