Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Bonze's Adventure: Emma, the King of.... - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Bonze's Adventure: Emma, the King of.... - Leser-Test von RAMS-es
BONZE ADVENTURE von Taito für die göttliche PC Engine bietet viel Jump, viel Run und dazu etwas Blasenballerei. Selbstverständlich geben sich auch massig Gegner die Ehre, und die versteckten Extras sind effektvoll über die sieben Level verteilt. In BONZE ADVENTURE versucht sich ein ehrwürdiger Priester (Bonze) daran, die Welt vor noch mehr Unheil zu retten. Dazu muß er mutig durch abwechslungsreiche Schauplätze hüpfen und den schaurigen Monstern die Stirn seines kahlen Schädels bieten.

Was auf den ersten Anschein wie ein Standard Jump'n Run aussieht, ein sauschweres dazu, entpuppt sich bald als grandioser Vertreter seines Genres. Gesteuert wird der Bonze mittels Joypad, wobei ein Feuerknopf zum Springen dient und der andere zum Ballern mit verschieden bunten Blasen. Die Level werden zumeist horizontal gescrollt, ab und an geht es auch mal in die Vertikale. Die einzelnen Stages sind zwar nicht besonders lang, dafür aber abwechslungsreich und stecken voller Gegner. Zuerst wird ein Friedhof besucht, danach geht es auf zu einer flotten Bootsfahrt, um im dritten Level das Grauen einer Flammenhölle zu bestaunen. An manchen Levelenden lauert zudem noch ein Obermonster, das man mit einer ganz bestimmten Taktik und viel Geschick mühevoll wegputzen muß.

Um an die haufenweise versteckten Extras heranzukommen, sollte man auf jeden Fleck zunächst einmal ein paar Blasen ballern. So läßt sich dann auch recht schnell neben Bonuspunkten an ein Extraleben, einen Schutzschild, sowie an bessere Blasenmunition kommen. Die Standardknaller sind blau und eher recht mager in ihrer Wirkung. Die grünen und roten Blasen haben eine begrenzte Anzahl von Explosionen im Repertoire. Diese Superknallerei ist je nach Farbe unterschiedlich. Man löst sie aus, indem man beim Schießen das Joypad nach unten drückt. Erstrebenswert neben der Farbgebung ist auch das Aufrüsten der Schußfrequenz sowie der Blasengröße.

Die Grafik ist abwechslungsreich und witzig. Die einzelnen Figuren sind gut animiert, und so mancher wird sich erschrecken wenn bei BONZE ADVENTURE die Grabsteine plötzlich anfangen, durch die Gegend zu laufen. Die musikalische Untermalung ist passend und geht einem leicht ins Ohr. Die Soundeffekte könnten zwar besser sein, erfüllen aber ihren Zweck. Die Steuerung ist tadellos. Nur der herbe Schwierigkeitsgrad dürfte Anfänger etwas schocken. Dabei wächst bei längerem Spielen die Erfahrung mit den Blasen und den Extras, so daß man bei jedem Neuanfang immer ein wenig weiterkommt. Der Replayvalue ist erfreulicherweise relativ hoch, zum einen, weil das Spiel einen immer wieder reizt und zum anderen, weil man in den einzelnen Spielabschnitten immer zwischen zwei oder mehr Routen wählen kann. Die drei Leben des Bonzen wollen gut verteidigt werden, denn es gibt nur zwei Continues. Fazit ist und bleibt, würden heute noch solche Spiele programmiert, gäbe es dafür große Märkte.

Hersteller: Taito
Erscheinungsjahr: 1990
Genre: Jump'n Shoot
System: PC Engine

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Nada

Positive Aspekte:
Leveldesign

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 7.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default