Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Bloody Wolf: Jambo on Tour - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Bloody Wolf: Jambo on Tour - Leser-Test von RAMS-es
Wer auf Geiseldramen und Rambo steht, ist bei BLOODY WOLF von Data East auf der PC Engine garantiert auf der richtigen Seite des Flusses. Snake und Eagle sind zwei hartgesottene Burschen. Von Beruf sind die beiden Söldner, deren einziger Bildschirmzweck darin besteht, arme Geiseln zu befreien und kommunistische Unmenschen über den Jordan zu schicken. Der Spieler darf am Anfang von BLOODY WOLF seinen Lieblings Muskelprotz aussuchen, mit dem er sich dann, nach dem Motto, "Kill A Commie For Ya Mommie" durch ein gutes Dutzend Level schießt.

Eine ominöse feindliche Macht möchte ihre Gefangenen möglichst behalten und schickt eine ganze Armee los, um den Befreier aufzuhalten. Pausenlos wird unser Rambo Verschnitt von Soldaten, Motorradfahrern und Fallschirmspringern angegriffen. Meist reicht ein gezielter Feuerstoß aus dem MG oder eine gut plazierte Handgranate, um die Feinde stilecht vom Bildschirm zu verbannen. Ab und zu dürfen auch herrenlos am Wegesrand stehende Kisten aufgebrochen werden, in denen sich feine Extras befinden: extradicke Munition fürs MG, Sprenghandgranaten, Flammenwerfer oder zusätzliche Lebensenergie. In der Mitte und am Ende jedes Levels steht dann ein Obermotz zur martialischen Auseinandersetzung zur Verfügung. Wenn die Lebensenergie bei Null ankommt, verliert Ihr euer einziges Bildschirmleben, könnt aber Dank einer Continue Funktion noch fünfmal im gleichen Level weiterballern.

Bei BLOODY WOLF, das Original heißt übrigens Narazumono Sentou Butai, hat Data East die Grafik gut und detailreich gestaltet. Das Ganze wird aber leider etwas langsamer, wenn zu viele Sprites auf dem Schirm sind. Der Sound ist absolut hörbar. Die Extrawaffen sind spitze, und der Schwierigkeitsgrad ist zwar knackig aber durchaus zu bewältigen. Kurzum: BLOODY WOLF spielt sich sehr gut. Allerdings werden Ökö-Christen es problematisch finden, böse kommunistische Terroristen abzuballern. Wer aber damit kein Problem hat kann sich ein astreines Actionspiel mit dem typischen Flair der späten Achtziger für seine PC Engine oder Turbo Grafx gönnen. Leider werden heute keine 2D Actionspiele mehr programmiert.

Hersteller: Data East
Erscheinungsjahr: 1990
Genre: Action
System: PC Engine

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Sprünge sind net allzu kontrolliert.

Positive Aspekte:
Action bis zum Abwinken.

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 6.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default