Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Blender Bros. – Neue Infos und Screenshots


1 Bilder Blender Bros. – Neue Infos und Screenshots
Das Jump & Run Blender Bros. stammt aus Japan und wurde von Hudson Soft (also den „Bomberman“-Machern entwickelt). Infogrames wird das Spiel auch bald im Westen auf den Markt bringen und das Abenteuer soll im April beginnen. Wobei bis jetzt immer nur von einem US-Release die Rede war. Aber man kann wohl davon ausgehen dass auch die europäischen GBA-Besitzer nicht leer ausgehen werden. Bei Puissance Pocket gibt es jetzt passende neue Screenshots zu sehen und die Hintergrundstory wird erstmals zusammengefasst. Bei solchen Spielen ist die Geschichte zwar bekanntlich nicht das wichtigste Element, aber man will ja wissen wofür man sein virtuelles Leben riskiert. In der fernen Zukunft haben die Menschen mit Embryonen experimentiert und dadurch eine neue Art von Super-Tieren erschaffen. Diese Animal-Men genannten Wesen sind hochintelligent und sie haben besondere Fähigkeiten. Doch einige Tier, die „Zooligans“, wenden sich von ihren Schöpfern ab und sie sind viel zu ehrgeizig. Die Zooligans wollen nämlich die Welt beherrschen und ihre früheren Meister versklaven (ja ja, die Tücken der Gentechnik). Die Menschen können sich in dieser Situation nicht wehren, warum wird nicht verraten, und nur die netten Cosmo-Keepers können wieder für Ordnung sorgen. Die Tiere gehören ebenfalls zu den Animal-Men, aber sie gehören eben anders als ihre Verwandten zur guten Seite. Einer von ihnen ist ein mutierter Hund namens Blender, der mit langen (und sehr praktischen) Hasenohren ausgestattet ist. Der Spieler steuert diesen Helden und man muss die typischen Sprungpassagen und andere bekannte Jump & Run-Gefahren überstehen. Insgesamt gibt es sieben Welten mit jeweils einigen Levels und am Ende wartet immer ein gefährlicher Bossgegner. Zum Glück hat Blender einige coole Moves zur Verfügung und die Ohren sind dabei wie gesagt besonders nützlich. Damit kann er nämlich Items packen, Gegner verprügeln und sogar fliegen. Wenn er die so genannten „Mini Bros.“ findet bekommt er sogar noch neue Fähigkeiten dazu. Im Laufe des Spiels kann man verschiedene Minigames wie etwa ein Autorennen freischalten und zusätzlich gibt es acht Multiplayer-Varianten, die erfreulicherweise mit nur einem Modul funktionieren (bis zu vier Leute dürfen mitspielen). Auf den Screenshots sieht man einige Menüs (diese sind leider nicht gerade aufschlussreich) und ein paar Szenen aus dem Spiel.

Ceilans Meinung:
Die Screenshots sind dummerweise etwas verschwommen und ich habe schon bessere Bilder zu diesem Spiel gesehen. Die Motive wurden außerdem nicht gerade geschickt gewählt. Man darf sich also nicht täuschen lassen und in Wirklichkeit ist das Spiel wahrscheinlich wesentlich hübscher. Bei IGN wurden gleich dreißig Screenshots veröffentlicht (die bestimmt besser aussehen), aber zur Zeit sind sämtliche Dateien auf der Media-Page wohl nur für IGNinsider zugänglich. Falls jemand zu dieser feinen Gesellschaft gehört kann er sich hier die Bilder anschauen: http://mediaviewer.ign.com/ignMediaPage.jsp?article_id=354505&channel_id=64&adtag=network%3Dign%26site%3Dhandheldviewer%26pagetype%3Darticle&page_title=More+Blender+Bros.
Blender Bros. scheint ein stinknormales Jump & Run zu sein, das weder große Schwächen noch besondere Stärken hat. Man kann damit sicherlich Spaß haben, aber zu den absoluten Must Have-Titeln gehört es wahrscheinlich nicht gerade. Dafür ist die Konkurrenz für den GBA einfach zu stark. Mario, Sonic, Crash Bandicoot und Sabreman (aus Rares kommendem Sabrewulf) werden den meisten Spielern wohl sympathischer sein.

Quelle: www.puissance-pocket.com

e_gz_ArticlePage_Default