Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Black & White: Grafik-Wunder ! - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder Black & White: Grafik-Wunder ! - Leser-Test von CONQUEROR
Lange, lange wurde es erwartet, das Aufbau-Strategiespiel Black & White von Star-Programmierer Peter Molineux. Jetzt ist es da, und kann leider die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Irgendwo auf einer lauschigen Insel: Eine Familie bewundert die Schönheit der Natur an der Küste, als der kleine Sohn plötzlich ins Wasser springt und prompt von Haien eingekreist wird. Die verzweifelten Hilferufe der Eltern erwecken einen Gott, der Fortn das Schicksal ihres Volkes leiten wird. Dieser Gott sind SIE ! Als große, göttliche Hand tauchen sie in der Spielwelt auf und retten den Sohn. Es ist der Beginn einer langen Geschichte...
Während der gesamten Zeit des Spiels, werden sie von zwei Beratern begleitet, einem guten und einem Bösen. Um ihr Endziel, die Eroberung der gesamten Insel zu erreichen, müssen sie nun erst einmal ihrem Volk helfen. Dieses hat ihnen einen Tempel gebaut, der von da an als Zentrum ihrer Macht fungiert, sowie als Lade- und Speicherzentrum. Leider ist es ziemlich nervig ständig den Tempel zu besuchen, nur um mal speichern zu wollen. Desweiteren können sie sich hier eine Bildergalerie ihrer Kreatur ansehen. Diese bekommen sie, sobald die ein paar Aufgaben gelöst haben. Mal muss man einer verzweifelten Dame helfen, ihren Bruder zu finden, der Krank im Wald liegt, mal müssen sie mehrere Steine finden, um eine Tonleiter auf ihnen zu spielen. Sie können alle Aufgaben lösen, wie es ihnen beliebt. Ob sie den Bruder nun retten oder töten, es wird auf jeden Fall Einfluss auf ihre Gesinnung haben. So werden sie nach und nach ein Böser Gott, der Seine Untertanen grausam behandelt, oder ein Guter Gott, der Wohlstand und Glückseligkeit anstrebt. Auch zaubern können sie und zwar sowohl Vernichtungs- als auch Unterstütungszauber. Natürlich stellen sich ihre Berater ständig ein, um sie auf ihre Seite zu ziehen. Bald stehen sie vor einer schweren Entscheidung: Sie müssen sich eine von 3 Kreaturen (Kuh, Affe, Tiger) aussuchen, die fortan ihr persöhnlicher Stellvertreter sein wird. Sie muss gefüttert werden, kann gestreichelt oder geschlagen werden und sorgt im eigenen Dorf für Rohstoffnachschub bzw. im gegnerischen für jede Menge Respekt. Sie selbst haben nämlich ausserhalb ihres Machtbereichs kaum Möglichkeiten und da trifft es sich gut einen starken Räpresenten zur Stelle zu haben. Haben sie im gegnerischen Dorf genug Eindruck geschindet, läuft es zu ihnen über und ihr Machtbereich erweitert sich, so geht es weiter, bis die Insel ihnen gehört und es auf die nächste geht. Black & White besitzt eine Atemberaubend schöne Grafik sowie ein recht realistisches physikalisches System. So ist es möglich, mit ihrer Hand Bäume auszureißen und diese über die Landschaft zu werfen - falls es sich um einen Stein handelt, sollten sie allerdings darauf aufpassen, kein Haus zu treffen, da ein solches meist krachend unter der Last des Wurfgeschosses zusammenbricht. Leider ist die Steuerung nicht so gut geraten. Das Drehen der Kamera und die Regulierung des Zooms sind nervig, genau wie einige der Aufträge. Dies alles bewirkt,zusammen mit vielen kleinen Mängeln, und trotz des netten Tamagochi-Faktors der Kreatur, dass Black & White die in es gestellten Erwartungen nicht ganz erfüllen kann. Zurück bleibt ein sehr gutes Spiel. Nicht mehr, nicht wenger.

FAZIT: Empfehlenswert

Negative Aspekte:
Starke Steuerungs-Probleme, teils nervige Aufträge

Positive Aspekte:
innovativ, tolle Grafik, Tamagochi-Faktor

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 5/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default