Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Biathlon 2002 im Gamezone-Test


1 Bilder Biathlon 2002 im Gamezone-Test [Quelle: PC Games Hardware]
Biathlon 2002 simuliert die beiden wichtigsten Facetten des populären Wintersport-geschehens: Ausdauer und Treffsicherheit. Die Rennen, bestehend aus Langlauf und Schiessen, verlangen den Sportlern Höchstleistungen und taktisches Gespür für den Wettkampf ab. Wer völlig ausgepauert zum Schießstand kommt, wird sicherlich keine ruhige Hand mehr haben. Eine taktische und strategische Einteilung der Kräfte muss also gut geplant werden. Nur wer das Rennen überlegt fährt, hat die Chance, sich in die Weltspitze der Biathleten einzureihen.

Soviel zur Beschreibung des Sports an sich. Aber wie ist denn das Spiel gelungen? Was uns hier abgeliefert wurde, können wir getrost als Gurke des Jahres bezeichnen. Selbst schlechte Shareware-Spiele haben oft noch mehr zu bieten als dieses zweifelhafte Stück Software.

Basierend auf der WildTangent-Technologie, welche unter anderem als Winamp-Plugin bekannt wurde, hat man das Spiel wohl noch schnell zur Winter-Olympiade in ein paar Tagen zusammengeschustert. Das schönste an der Grafik ist noch das Hauptmenü, die Steuerung läuft über die Tastatur, ein Optionsmenü ist nicht vorhanden. Der Sound während des Spiels begrenzt sich auf das Herzklopfen unseres Sportlers. Oft ist die Kameraführung dermaßen schlecht, dass man nicht sehen kann wo die Strecke weitergeht oder geradewegs in die nicht sichtbare Streckenbegrenzung rauscht.

Biathlon 2002 ist selbst für knapp 25 Euro noch viel zu teuer und technisch wie auch spielerisch eine regelrechte Frechheit! Selbst Wintergames auf dem C64 hängt dieses Spiel, auch heute noch, locker in jeder Hinsicht ab.

Biathlon 2002 (PC)
  • Singleplayer
  • 2,5 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 2/10 
    Sound 4/10 
    Steuerung 2/10 
    Gameplay 2/10 
e_gz_ArticlePage_Default