Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Beyond Good & Evil 2: Artworks & Infos zu Gameplay sowie Setting

Beyond Good & Evil 2 ist (wieder, endgültig, oder so) in Entwicklung. Das bestätigte Ubisoft im Rahmen der E3 2017. Gezeigt wurde ein Render-Trailer, der nicht viel vom Spiel zeigte. Entwickler Michel Ancel ließ jedoch einige Details durchsickern. Wir fassen zusammen - und liefern euch dazu die schicken ersten Artworks zur längst überfälligen Fortsetzung.

15 Bilder Beyond Good & Evil 2: Die ersten Artworks (3) Beyond Good & Evil 2: Die ersten Artworks (3) [Quelle: Ubisoft]

Da ist tatsächlich (wieder)! Beyond Good & Evil 2 war für viele Spieler das Highlight der Ubisoft-Pressekonferenz auf der E3 2017. Nach unzähligen Verschiebungen und Absagen soll sich die Fortsetzung zum Kultklassiker Beyond Good & Evil nun tatsächlich in Entwicklung befinden - so richtig. Gezeigt wurde ein Render-Trailer, der das Setting vorstellt - zum eigentlichen Spiel oder Gameplay aber kaum etwas verrät. Über die Pressemitteilung und über eine Trailer-Analyse von Chef-Entwickler Michel Ancel selbst gibt's aber doch einige Zusatzinfos. Wir fassen zusammen, was bisher über Beyond Good & Evil 2 bekannt ist.

Zunächst zur Einordnung: Es handelt sich nicht um einen direkten Nachfolger. Beyond Good & Evil 2 ist ein Prequel, setzt entsprechend vor den Ereignissen des ersten Teils an und schickt uns ins Sonnensystem "System 3". Das hat sich im 24. Jahrhundert zum Zentrum für intergalaktischen Handel und Kolonisation entwickelt, heißt es. Davon profitieren allerdings vorrangig große Unternehmen - die Kolonisten kämpfen derweil mitunter ums blanke Überleben. "Und so beginnt die Ära der Weltraum-Piraterie", erklären die Entwickler, die ihr Spiel als "Sci-fi-Weltraum-Oper" bezeichnen.

Beyond Good & Evil 2: Raumschiffe & Planetenerkundung

An dieser Stelle gibt's dann auch die größte Überraschung für alle Kenner des ersten Teils. Beyond Good & Evil 2 spielt nämlich nicht nur auf einem Planeten. Gemeinsam mit einer Crew sollen Spieler an Bord unterschiedlich großer Schiffe (die sich im Spielverlauf offenbar freispielen oder kaufen lassen) tatsächlich System 3 erkunden - von Monden bis zu unterschiedlichen Planeten. Die speziell entwickelte Voyager-Engine soll dabei Übergänge von Planeten ins All ohne Ladezeiten ermöglichen. Das am Ende des Videos gezeigte Schiff soll einen Vorgeschmack auf die Größe der verfügbaren Vehikel bieten.

Wie haben wir uns also das Gameplay von Beyond Good & Evil 2 vorzustellen? Gute Frage - dazu schweigen die Entwickler noch. Michel Ancel verrät allerdings, dass der Render-Trailer viele Elemente zeigt, die auch im Spiel zu finden. Die gezeigte und vor allem in die Höhe gebaute Stadt beispielsweise soll nicht nur für den Trailer entworfen worden sein, sondern sich im Spiel wiederfinden. Auch die vom Affen Knox im Trailer verwendeten Gadgets (Greifhaken und Jetpack) gibt es im Spiel - nicht zuletzt, um in einer solchen vertikalen Umgebung zügig von A nach B zu kommen. Die Umgebung soll übrigens in klar abgesteckten Grenzen zerstörbar sein. Ganze Gebäude lassen sich wohl nicht zerstören, viele Objekte wie Glasscheiben können jedoch kaputt gehen.

Ist das denn überhaupt noch Beyond Good & Evil?

Spielerisch scheint sich das Prequel nach allen bisherigen Informationen (und die sind viel zu dürftig für finale Urteile) tatsächlich spürbar vom Vorgänger abzuheben. Stil und Setting jedoch bleiben dem Vorgänger augenscheinlich treu. Vor allem der multikulturelle Anstrich, die Hybriden aus Mensch und Tier und der Mix aus moderner Technik und Antike in der Architektur - dem Trailer sieht man nach wenigen Sekunden an, um welches Spiel es geht.

Lauscht man Ancels Zusatz-Infos zum Trailer wird klar, dass vor allem die Herkunft der Hybridwesen eine wichtige Rolle im Prequel spielen dürfte - das verspricht spannende Hintergrundinformationen zum Universum. Wie sehr der von den Entwicklern selbst als "geistiger Nachfolger" bezeichnete zweite Teil noch an Beyond Good & Evil erinnert, lässt sich derzeit nicht sagen.

Multiplayer & Space Monkey Program

Die größte Überraschung jedoch: Beyond Good & Evil 2 bietet offenbar eine umfassende Multiplayer-Komponente. System 3 soll sich gemeinsam mit Freunden erkunden lassen. Ist damit ein Koop-Modus gemeint, oder planen Ancel und sein Team hier tatsächlich eine Art MMOG? Auch das bleibt derzeit unklar. Interessierte Spieler sollen jedoch die Möglichkeit bekommen, die Entwicklung aktiv zu beeinflussen. Auf der offiziellen Webseite zu Beyond Good & Evil 2 könnt ihr euch für das "Space Monkey Program" anmelden. Darüber wollen die Macher besonders engagierte Fans in den Entwicklungsprozess einbeziehen.

e_gz_ArticlePage_Default