Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Batman Vengeance: Kann nicht überzeugen - Leser-Test von axelkothe


1 Bilder Batman Vengeance: Kann nicht überzeugen - Leser-Test von axelkothe
Videospiele zu Comichelden scheinen derzeit wieder recht beliebt zu sein, wie sonst ließe sich die Schwemme der aktuellen Veröffentlichungen erklären. Nach Spiderman und den X-Men bekommt nun die Konkurrenz aus dem Hause DC Comics, Batman ein Spiel auf dem Game Boy Advance spendiert.

Der gute alte Joker macht mal wieder Probleme. Er und seine Gang überfallen mal wieder das Gotham City Museum. Doch Batman eilt herbei und kann gerade noch ein junge Frau retten, die von Joker an einer Zeitbombe gefesselt wurde. Batman verfolgt den Bösewicht und kann ihn schließlich auf einer Brücke stellen und besiegen. Doch statt sich einfangen zu lassen, zieht der Clown den Freitod per Sturz von der Brücke vor. Wer jetzt denkt, dass nun alles in Ordnung sei, hat sich getäuscht: In der Unterwelt entbrennt ein Kampf um Nachfolge Jokers, und im Hintergrund wartet ein weiterer, mysteriöser Bösewicht...

Wie ihr seht gibt es also keinen Grund für Batman und seine Crew sich zur Ruhe zu setzen. Also startet ihr euren Game Boy Advance, und werdet nach der Sprachauswahl zugleich von einem sehr beeindruckenden, aber auch sehr kurzen FMV-Intro, eine Kamerafahrt über die Dächer von Gotham, stimmungsvoll begrüßt. Im Hauptmenü schließlich angekommen, wählt ihr sogleich den Story-Modus, denn der Levelmodus kann erst angegangen werden, wenn ihr den Storymodus beendet habt. In dem besagten Levelmodus müsst ihr die Level innerhalb eines knappen Zeitlimits durchlaufen und dabei spezielle Aufgaben erfüllen..

Das Spiel besteht aus vier verschiedenen Spielarten: Den Hauptteil machen dabei die klassischen Sidescroll-Levels, in denen ihr mit Batman selbst unterwegs seid. Hier lauft ihr von links nach recht und verprügelt dabei die bösen Buben. Doch nicht nur die Feinde erschweren euch das Fortkommen, sondern auch die Umgebung hat so einige Hindernisse. Neben tiefen Schluchten, bei denen ein Sturz den sofortigen Tod bedeutet, gibt es z. B. Rohre aus denen heißer Dampf tritt. Ab und zu stolpert ihr über ein Fass, welches ein Extra enthalten könnte. Darunter sind Erste Hilfe – Flaschen, Batarangs und Rauchbomben. Mit Batgrapples könnt ihr euch an bestimmten Stellen hochziehen um auf höher gelegene Plattformen zu gelangen.

In der zweiten Spielart in der ihr die Rolle von Batman übernehmt, rast ihr mit eurem Batmobil durch die Straßen Gothams. Hier müsst ihr anderen Fahrzeugen, Kisten und Schutthäufen ausweichen – erstaunlich, was in Gotham alles auf einer zum Teil vierspurigen Strasse alles herumliegt. Sogar einige Schanzen sind aufgebaut, mit denen sich die Hindernisse überspringen lassen! Ist euch der Verkehr zu stark, feuert ihr eine elektrische Ladung auf die im Weg stehenden PKWs ab, damit sich diese in wohlgefallen auflösen. Bei Lastwagen funktioniert das leider nicht. Bei all dem Sitz euch ein gnadenloses Zeitlimit im Nacken: Schafft ihr es nicht innerhalb des Zeitlimits am Ziel anzukommen, heißt es Game Over und ihr müsst von vorne beginnen.

e_gz_ArticlePage_Default