Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Erste Details zu "Barbarian"


1 Bilder Erste Details zu
Zwar ist bereits ziemlich lange bekannt, dass man bei "Titus" an einem Remake des C64-Klassikers "Barbarian" arbeitet, doch mit näheren Infos hielt man sich bislang sehr zurück. Nun wurden mittlerweile endlich erste Details zu dem Spiel bekanntgegeben. Publisher "Virgin Interactive" ließ in einer neuen Pressemitteilung verlauten, daß man in dem Arena-basierten Beatem Up zwischen zehn verschiedenen Charakteren mit jeweils eigener Backgroundstory wählen kann. Durch das Gewinnen von Kämpfen mit einem dieser Charaktere erhält man Erfahrungspunkte und kann mit deren Hilfe verschiedene Eigenschaften des Charakters verbessern.
Das Spiel ist im angelsächsischen Universum angesiedelt, einer von vielen Feldzügen zerstörten Welt, in der es zwölf verschiedene Kampfarenen geben wird, die sich alle noch einmal in verschiedene Unterarenen aufteilen. Der Wechsel zwischen diesen Unterarenen wird dabei mit Hilfe eines dynamischen Kameraschwenks geschehen. Zu den Arenen wurde bereits bekannt, dass diese ganz unterschiedlich sein werden und das Spektrum dabei von einem Dungeon mit Lava über einen Dschungel bis hin zur Wüstenlandschaft reichen wird. Außerdem wird es möglich sein, sämtliche Objekte, die man in einer solchen Arena findet, auch zu benutzen und damit seinen Gegner fertigzumachen. Oder aber man schleudert und wirft den Kontrahenten wie beim Wrestling durch die Gegend. Doch äußerste Vorsicht während des Kampfes ist angebracht, denn es wird nicht nur einen Gegner geben, sondern derer können gleich maximal acht Stück im Ring stehen. Dies ist auch ganz praktisch so, denn "Barbarian" wird auch einen Multiplayermodus enthalten, in dem man auch selbst erstellte Kämpfer benutzen können wird, sei es nun in einem Kampf gegeneinander, oder aber auch im Team gegen Feinde.
Wenn alles glattgeht, sollte "Barbarian" für die PS 2 bereits im Mai bei uns in den Regalen stehen.

Eric_Dravens Meinung:
Das Original auf dem C64 war damals sehr beliebt und darf man der Ankündigung glauben schenken, so befindet sich derzeit wohl ein würdiges Remake bei "Titus" in der Mache. Vor allem der Multiplayermodus scheint sehr interessant zu werden (sowas gab es ja früher natürlich noch garnicht), und wenn das Spiel nur halbwegs erfolgreich wird, dann werden bestimmt auch schon kurze Zeit nach der Veröffentlichung erste Turniere oder sogar Meisterschaften organisiert werden, in denen sich dann herausstellen wird, wer den besten Kämpfer ausgebildet hat. Gut finde ich auch, dass durch die Möglichkeit, seine Kämpfer mit Erfahrungspunkten zu verbessern, ein klassisches RPG-Element seinen Weg in dieses Kampfspiel gefunden hat, denn sture Prügelei wie bei den meisten Beatem Ups kann auf die Dauer doch schnell langweilig werden.

Quelle: gamesweb.com

e_gz_ArticlePage_Default