Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Broken Sword – Weitere Screenshots


1 Bilder Broken Sword – Weitere Screenshots
Die Game Boy Advance-Umsetzung des klassischen 2D-Adventures „Broken Sword: Shadow Of The Templars” (oder wie es bei uns hieß: Baphomets Fluch) ist fast fertig und jetzt gibt es noch einmal einige wirklich hübsche Screenshots zu sehen. Zusätzlich wurde ein neuer Preview-Artikel veröffentlicht, der alle wesentlichen Informationen zu diesem Spiel zusammenfasst. Broken Sword wird auf dem GBA fast die selben detaillierten Zeichentrick-Grafiken zu bieten haben wie auf dem PC. Dafür wurden extra die verschiedensten Kompressionsmethoden verwendet. So wird man sämtliche Orte, Personen und Gegenstände aus dem Original wiederfinden. Die Animationen sind sehr flüssig und offensichtlich werden auch die ursprünglichen Zwischensequenzen gezeigt. Zusätzlich wurde auch der Soundtrack übernommen. Wie in allen typischen Adventures muss man Gegenstände suchen und kombinieren, sowie mehr oder weniger informative Gespräche führen. Die Steuerung musste natürlich an den Game Boy Advance angepasst werde, weil dieser keine Maus besitzt. Angeblich kommt man dank einiger praktischer Neuerungen jetzt sogar noch besser zurecht. Wichtige Gegenstände werden markiert wenn man sich in der Nähe aufhält und außerdem kann man jederzeit auf einer speziellen Liste nachsehen, welche Items in der jeweiligen Umgebung benutzt werden können. So muss man jetzt nicht mehr mühsam herumsuchen (was ja bei ähnlichen PC-Spielen oft darin ausartet, dass man mit dem Mauszeiger den ganzen Bildschirm durchkämmt, weil die Gegenstände nicht gut zu erkennen sind). Abgesehen von den Verbesserungen beim Interface wird man offensichtlich auch einige GBA-exklusive „Easter Eggs“ finden können. Die Story ist die selbe geblieben. Der amerikanische Tourist George Stobbart sitzt gerade gemütlich auf der Terrasse eines Pariser Cafés als ein als Clown verkleideter Verbrecher dort eine Bombe zündet. Und George erkennt nach und nach welche Pläne hinter diesem Attentat stecken. Alles hängt mit einem geheimnisvollen Schatz der mittelalterlichen Tempelritter zusammen und auf der Suche nach der Lösung des Rätsel reist George durch die halbe Welt. Die GBA-Version wird übrigens wie das Original vom englischen Team Revolution entwickelt. Broken Sword soll Im Frühjahr erscheinen. Die neuen Screenshots zeigen einige Ausschnitte aus der ersten Zwischensequenz (unter anderem ist der Clown zu sehen) und auf den nächsten Seiten findet man dann richtige Spielszenen: www.eurogamer.net/content/ss_brokensword

Ceilans Meinung:
Zu diesem Spiel habe ich jetzt schon sehr viele verschiedene Meinungen gehört. Die einen Leute finden es toll und die anderen sagen dass es absolut langweilig ist :) Ich habe das Original nur recht kurz gespielt und ich kann das deshalb nicht so gut einschätzen. Was ich gesehen habe fand ich eigentlich gar nicht schlecht und von daher finde ich die GBA-Version auch ziemlich interessant. Vor allem weil die 2D-Adventures im PC-Bereich leider so gut ausgestorben sind. Ich mochte diese Spiele immer gern und es wäre mir recht wenn noch weitere Umsetzungen für den Game Boy Advance erscheinen würden. Broken Sword beweist immerhin, dass zumindest die Technik dabei kein Hindernis darstellt und was die Steuerung angeht muss man sich ja ganz offensichtlich auch keine Sorgen machen.

Quelle: www.eurogamer.net

e_gz_ArticlePage_Default