Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ballerburg: Es darf geballert werden - Leser-Test von wolfpack666


1 Bilder Ballerburg: Es darf geballert werden - Leser-Test von wolfpack666
Wir befinden uns im Mittelalter. Ein Streit mit seinen Nachbarn wurde hier noch auf andere Weiße ausgetragen als zur heutigen Zeit, ein Gericht in der Form in der wir es heute kennen gab es nicht, Selbstjustitz wurde hier noch großgeschrieben. Wenn jemandem etwas nicht passte warf er seine Geschütze an und zeigte seinen Feinden wo es lang geht.
Das Spielprinzip ist schnell erklärt:
Du bist General und lauscht den Befehlen deiner Königin, die dich auf fremde Burgen ansetzt. Diese müssen - egal mit welchen Mitteln - zerstört werden. Magier helfen dir deine Pläne in die Tat umzusetzten, Ingenieure und Erfinder sorgen für Waffentechnischen Nachschub.
So kannst du nach einiger Entwicklungszeit auch mit Bomben, Zeppelinen, Raketenwerfern und Mörsern in die Schlacht ziehen.
Eine große Rolle spielt auch die strategische Verteidigung deines Herrenhauses. Wachtürme wollen genauso errichtet werden wie simple Schutzbauten oder Abwehrgebilde.
Bauern können rund um dein Schloss angesiedelt werden, was zunehmenden Reichtum verspricht. Auch Steuergelder füllen deine Taschen und werden für allerlei Nützliches ausgegeben.


Grafik:
Die Grafik bewegt sich auf jeder Ebene nur im Mittelmaß. Effekte sind meist unspektakulär, Trailer ist unmenschlich, es wurden eben nicht wirkliche Höchstleistungen vollbracht.
Zudem gesellen sich leichte Ruckelattacken, auch auf meinem Pc, was soviel heißt wie auch schnellere Modelle werden hiervon nicht verschont.
Die Optik bietet einfach nichts Neues, aufregende Kamerafahrten und schöne Bilder wird man bei "Ballerburg" nicht zu Gesicht bekommen.
Trotzdem fällt sofort auf, das ein durchdachtes Spiel auch ohne Top Grafik glänzen kann und in anderen Belangen vielleicht größere Überzeugung leisten kann.


Sound:
Auch wenn es Trackmäßig nicht im ganz großen Stil dahingeht, Effekte versprüht "Ballerburg" in sauberster Rittermanier.
So ziemlich jeder Mausklick wird begleitet von witzigen und guten Geräuschen, die durchaus zu überzeugen wissen.
Vielfalt war wohl ein zunehmendes Bestreben des deutschen Entwicklerteams Ascaron.
Deutlich über dem Mittelwert, aber weit von Perfektion entfernt!


Fazit:
Ballerburg hat Stärken wie Schwächen, ein Ausgleich wäre hier wohl die beste Möglichkeit. Grafisch zeigt sich wenig Innovation, Spieltechnisch brennt auch kein neues Licht am Horizont.
Und doch kann man sich die ersten Tage kaum mehr von dem Spiel losreisen, taktische Möglichkeiten bietet es viele.
Große Feldherren, die ihre Truppen durch ferne Länder befehligen wollen und auch nur ein klein wenig Anspruch an ihren Aufgabenbereich stellen sind hier allerdings fehl am Platz.

Negative Aspekte:
kein Langzeitspaß, Grafik nicht auf neuestem Stand;

Positive Aspekte:
Sound, gute Waffen;

Infos zur Spielzeit:
wolfpack666 hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    wolfpack666
  • 6.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default