Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Ballerburg: Ein Klassiker kehrt wieder ! - Leser-Test von CONQUEROR


1 Bilder Ballerburg: Ein Klassiker kehrt wieder ! - Leser-Test von CONQUEROR
Einige unter ihnen kennen es vielleicht noch, damals, als man noch in schwarzweiß spielte und einen C64 oder Amiga statt einem modernen Pentium besaß. Damals gab es ein Spiel, das sehr einfach zu spielen war, aber dennoch genug Komplexität besaß um den Spieler zu fesseln. Ach geben sie es zu sie haben’s doch auch gespielt – die Rede ist von Ballerburg. Kurz zur Erinnerung, damals ging es darum die Burg des Gegners über einen Berg hinweg mit den eigenen Geschützen zu Schrott zu schießen. Dabei gab es bestimmte Räume wie z.B. die Schatzkammer bei denen Treffer die eigene Kasse oder die des Gegners (je nachdem wer den Brocken nun abgekriegt hat) schmälerten. An diesem einfachen Prinzip hat sich nicht viel verändert – und dieser Tage halten wir die Neuauflage des Klassiker in den Händen. Der Name wurde beibehalten und so stürzt man sich munter in die altbekannten Burgenschlachten. Der erste Unterschied der einem sofort ins Auge sticht ist die 3D Grafik. Geschütze werden von ihnen separat gesteuert, ausgerichtet und abgeschossen. Dabei stehen sie auf der Position des Kanoniers, also direkt dahinter. Jeder Schuss kostet sie Geld, dass sie durch die in Häusern lebenden Bauern wieder reinbekommen. Doch im Gegensatz zum alten Vorgänger haben sie nun eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten. Ohne einen Waffenschied können sie nur die primitivsten der verfügbaren Waffensysteme bauen und einsetzen. Wer also dickere Geschütze bauen will muss erst einmal die Grundlage dafür schaffen. Zu dieser gehört auch das Universalgenie, dass neue Waffen erforscht und alte verbessert. Eine Munitionsfabrik ist ebenfalls zu empfehlen, da sie die Schusskosten verringert – doch aufgepasst, das Ding tendiert dazu bei Beschuss in einer riesigen Explosion das zeitliche zu segnen. Haben sie also genug Geld und eine stabile Grundlage aufgebaut (dabei sollten sie auch schützende Mauern nicht vergessen !) können sie dem Gegner zeigen was eine Harke ist. Allerdings müssen sie all den Aufbau von Anfang an managen, was bedeutet dass sie dies mitten im Kampf tun müssen. Neben den eher gewöhnlichen haben sie eine ganze Reihe von speziellen und neuen Gebäuden und Waffen. Hierzu muss erwähnt werden dass sie, ob nun im Solo- oder Multiplayermodus spielen immer im Dienste einer von 4 Königinnen stehen. Diese haben alle eine eigene Spezialwaffe und einen Königinnenzauber, den sie irgendwann einsetzen können. So ballert man mit der Vulkankönigin später bevorzugt mit der Höllenfeuerkanone herum, während man bei der Eiskönigin auf die Dicke Luise zurückgreifen kann. Sobald sie einen Magierturm gebaut haben, können sie dem Gegner auch mit Zaubern einheizen, oder aber sich selbst und ihre Mitstreiter schützen – beispielsweise mit dem Regenzauber, der in der Burg wütende Feuer löscht. Das Spiel besitzt 4 Kampagnen sowie einen Speziellen Multiplayer-Modus, bei dem sie sich selbst eine Schlacht mit den entsprechenden Bedingungen zusammenstellen. Hierbei bestimmen sie dann die zu spielende Königin, das zur Verfügung stehende Gold usw. Die Grafik und der Sound sind ganz in Ordnung, wenngleich sie nicht mit den momentanen Spitzenreitern mithalten kann. Zudem bekommen sie oft die (manchmal nervigen) Kommentare der beiden Kugelschlepper Prall und Proll zu hören (Die Namen passen wie die Faust aufs Auge glauben sie mir). #Insgesamt ist Ballerburg ein lustiges Spiel für zwischendurch, besonders während dem spaßigen Mehrspieler-Modus.
Allerdings ist es auch nicht mehr. Wenn sie ein wirkliches Spitzenspiel wollen sind sie hier verkehrt. Mangels Alternativen kann ich aber allen die das Original mochten auch das Remake ans Herz legen.

FAZIT: Empfehlenswert

Negative Aspekte:
technisch mau

Positive Aspekte:
Nett für zwischendurch, altbewährtes Spielprinzip

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 6.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default