Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Baldur's Gate 2: Schatten von Amn - Von Waffenkünstlern und Zauber - Leser-Test von feuergolem


1 Bilder Baldur's Gate 2: Schatten von Amn - Von Waffenkünstlern und Zauber - Leser-Test von feuergolem
Nach erheblich weniger Entwicklungszeit als erwartet, steht Baldur's Gate 2 in den Läden.
Für Rollenspielfans also ein grund zur Freude. Wenn man an den Vorgänger denkt, kommen dann aber schon ein paar Fragen auf.
Wird es wieder 200 Stunden dauern das Spiel zuschaffen? Wird es wieder ein Erfahrungsmaximum geben? usw.
Im Folgenden, habe ich meine Erfahrungen gesammelt und ausserdem versucht, möglichst viele Fragen zu beantworten.


Die Entwicklungszeit für den zweiten Teil des preisgekrönten Rollenspiels war wie bereits gesagt, erstaunlich kurz,
bedenkt man die jahrelange Knochenarbeit des Erstlings. Dies ist vor allem der Tatsache zu verdanken,
dass die benutzte Engine eine verbesserte Version der letzten ist.
Sie wartet mit ähnlichen 2D Umgebungen wie im letzten Teil,
zusätzlich wird aber jetzt 3D Hardware in 800x600 Auflösung unterstützt.
Die Auflösung kann auch noch höher eingestellt werden, der Hersteller weist aber darauf hin,
dass es hier zu Problemen kommen kann. Bei unserer Version liess es sich aber selbst in der höchsten Auflösung problemlos
spielen. Einzig mit den 3D Effekten hatten wir erhebliche Probleme.
Doch sind von den Effekten nur einzelne Zaubersprüche betroffen,
dass man die 3Dfx Unterstützung getrost beiseite lassen kann.
Auch soundtechnisch erwartet einen eine ganze Palette an Auswahlverfahren,
um das Spiel sio gut wie nur möglich zu optimieren.
Die wirkliche Neuerung bei Baldur's Gate II: Shadows of Amn besteht aber darin,
neue Landschaften zu erkunden und mit neuen Spielfiguren zu interagieren.


Diesmal findet das Abenteuer südlich von den schon bekannten Ländereien von Baldur's Gate statt.
Das wundersame Reich der Elfen wird dir eröffnet und du wirst auch schon bald die schmerzliche Erfahrung machen,
Bekanntschaft mit den Dunkelelfen, den sogenannten Drows, zu schliessen. Von der Story her wurde einiges verbessert,
denn man fühlt sich nun wirklich Teil einer Geschichte und nicht wie bei sonstigen Rollenspielen
einfach mit einer Party in einem fernen Land, in welchem man einige Monster aufreibt und zahlreiche Dungeons durchstöbert.

Du kannst entweder eine Party von Grund auf neu kreieren oder die bisherigen Charaktere importieren.
15 Nichtspielercharaktere (NPCs) stehen dir tatkräftig zur Verfügung und angesichts der wahren Masse von Feinden sieht es so
aus, als ob du ihre Hilfe gut gebrauchen könntest. Doch ist es von Vorteil, neue Charaktere zu erschaffen,
da es nun neue Berufe und Rassen gibbt. Baldur's Gate II wurde nämlich nach den neuesten AD&D Regeln entworfen.


Die neuen Berufe wären der im waffenlosen Kampf unschlagbare Mönch,
der schnelle und in Berserkerwut verfallende Barbar und der magisch besonders bewanderte Hexenmeister.
Bisher konnte sich nur der Magier spezialisieren, doch dem sei nun ein Ende gesetzt.
Den Krieger gibt es in der traditionellen Form, als Magierkiller, Berserker oder Kensai.
Der Waldläufer hat daneben auch noch den Bogenschützen, den Pirscher und den Tiermeister zur Auswahl.
Zum Paladin gesellen sich der Chevalier, der Inquisitor und der Geisterjäger.
Der Kleriker kann sich auch als Kleriker von Thalos, Lathander oder Helm ausgeben.
Neben dem Druiden reihen sich der Totemdruide, der Gestaltwandler und der Rächer.
Dem Dieb stehen der Meuchelmörder, derKopfgeldjäger und der Säbelrassler zur Seite.
Beim Barden handelt es sich um den Waffenkünstler, den Harlekin und den Skalden.

e_gz_ArticlePage_Default