Login
Passwort vergessen?
Registrieren

BMX XXX: Acclaims Boß schlägt zurück


1 Bilder BMX XXX: Acclaims Boß schlägt zurück
Nach teilweise scharfer Kritik in den USA und der Weigerung großer Retailer, den schlüpfrigen BMX Titel überhaupt ins Sortiment aufzunehmen, wurde inzwischen auch bekannt, daß der Titel in der geplanten Form in Australien überhaupt nicht wird erscheinen dürfen. Derweil ist Greg Fishbach, Boß von Acclaim die Diskussion offensichtlich leid und greift ungewöhnlich deutlich, die verlogene Moral der Kritiker an. Die Darstellung von BMX XXX im Speziellen, aber auch der Interactive Entertainment Branche im Ganzen sei demnach absolut tendenziell und werde grundsätzlich mit anderen Maßstäben gemessen, als alle anderen Unterhaltungsprodukte aus den Bereichen Film, Fernsehen und Radio! Nach Fishbachs Meinung müßte man BMX XXX fairerweise mit den verwandten Produkten aus diesen Bereichen vergleichen, wobei man letztlich nur zu dem Schluß kommen könnte, daß es sich bei dem Game inhaltlich auch um nichts Verwerflicheres handele, als bei Filmen und (zum Teil von der Kritik hochgelobten und mit Preisen ausgezeichneten) Fernsehserien wie "American Pie", "Sex and the City" oder "Die Sopranos". Bei dieser Gelegenheit wies er auch nochmals ausdrücklich darauf hin, daß das beanstandete Produkt darüberhinaus auch nur für Spieler ab einem Alter von 17 Jahren konzipiert ist und von Seiten Acclaims auch nicht an eine jüngere Zielgruppe vermarktet werden soll.

HALLofGAMEs Meinung:
Die herrschende Doppelmoral gegenüber interaktiven Medien, sprich Video- und Computerspielen ist ja nichts Neues, auch wenn Acclaim mit BMX XXX zweifellos für die kritischen Gutmenschen den Aufreger schlechthin entwickelt haben dürfte. Doch so gut Fishbachs Beispiele auch gewählt sind, ändern wird sich nichts, besonders nicht auf dem amerikanischen Markt. Was will man aber auch erwarten von einem Land, in dem sich schon 17 Jährige fürs Vaterland in der Army (die inzwischen sogar schon mit eigenem Ego-Shooter auf Rekrutenfang geht) totschießen lassen, aber mit 21 Jahren zum ersten Mal legal ein Bier trinken dürfen? Mehr verlogenes Getue geht doch schon gar nicht mehr!

Quelle: www.mediabiz.de

e_gz_ArticlePage_Default