Login
Passwort vergessen?
Registrieren

BDFL Manager 2002: Facelifting - Leser-Test von photographiker


1 Bilder BDFL Manager 2002: Facelifting - Leser-Test von photographiker
Obwohl Manager-Spiele auf Konsolen eher weniger beliebt waren, hat sich die Erfolgsserie des BDFL-Managers gut durchsetzen können. Der „BDFL-Manager 2001“ hat auf der PSone gezeigt was alles möglich ist, ohne wesentliche Abstriche bezüglich der Bedienung und grafischen Darstellung versteht sich. Dessen Nachfolger auf der PSone, sollte eher als Update bezeichnet werden, da sich Änderungen bzw. Verbesserungen in Grenzen hielten. Es liegt also sehr nah, das ein erfolgreicher Titel weiter verbessert wird und so auf der PlayStation2 Einzug hält.

Gutes soll erhalten bleiben, so wurde die benutzerfreundliche Menüstruktur komplett von den Vorgängern übernommen. Die Navigation ist, wie auch bei den Vorgängern, anfänglich gewöhnungsbedürftig. Recht schnell gewinnt man aber Dank der L-Tasten Vertrauen und Übersicht.
Das Herzstück des Managers hat somit die Konvertierung des wichtigsten Punktes bestanden, denn für ein gelungenes Managment ist Übersicht und schnelles Handling oberstes Gebot.

Gehörst du zu denen, die an den Spieltagen mit zerknirrschter Bierbüchse vor dem TV sitzen und sowieso alles besser machen würden als die Herren auf der Trainerbank? Dann ist der „BDFL Manager 2002“ genau das Richtige für dich. „BDFL“ steht für „Bund Deutscher Fußball-Lehrer“, womit dir ein Werkzeug der „unbegrenzten“ Möglichkeiten bezüglich des Daseins eines Fussball-Trainers oder Managers in die Hand gegeben wird. Du trägst die Verantwortung über Erfolg oder Niederlage deiner Mannschaft, mußt Entscheidungen treffen die weit über den Einsatz, Auswechslung, Training, Aufstellung deiner Mannschaft hinaus gehen. Dein Managment entscheidet über den Transfermarkt sowie die finanziellen Mittel bis hin zum Stadionausbau. Dies wäre der Sprung ins kalte Wasser. Wobei Einsteiger oder Manager mit wenig Zeit diverse Tätigkeiten von Assistenten ausführen lassen können. Das heißt, deine PlayStation übernimmt zum Beispiel die Rolle als Co-Trainer. Für die „alten Füchse“ unter den Managern gibt es einen zusätzlichen Schwierigkeitsgrad. So besteht die Möglichkeit, alle notwendigen Tätigkeiten innerhalb eines Zeitlimits auszuführen.

Immer den Überblick behalten ist oberstes Gebot – welches durch hervorragenden Informationsfluß unterstützt wird. Dir entgeht nicht das geringste an wichtigen Ereignissen und Situationen. Darüber hinaus hat der Statistikteil schon fast „erschlagenden“ Umfang. Sei es die Analyse zur eigenen Mannschaft oder die des nächsten Gegners, es bleiben kaum Fragen unbeantwortet.

Ebenso umfangreich ist die Auswahl deiner Mannschaft. Dir steht es frei ob du zum Beispiel eine deutsche Mannschaft oder lieber eine aus Italien, Schottland oder England managen und trainieren möchtest. Dann steht die Frage im Raum, was du überhaupt vor hast. Soll es der Kampf um die Meisterschale sein? Oder möchtest du einer Mannschaft zum Aufstieg verhelfen?
Dank der BDFL-Lizenz besitzen die Spieler, Vereine und Stadien ihre original Namen. Auf die originalen Wappen müssen wir nach wie vor noch verzichten.
Ebenfalls verzichten müssen die Hobby-Manager auf den sehnlichst gewünschten Editor, welcher zum Beispiel die Spielerdaten auf den neuesten Stand hält.

e_gz_ArticlePage_Default