Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Autobahn Raser: Super Autobahnsimulation - Leser-Test von ironmaiden


1 Bilder Autobahn Raser: Super Autobahnsimulation - Leser-Test von ironmaiden
Bei diesem Spiel geht es darum von Berlin über mehrere deutsche Autobahnen wie die A9 und durch deutsche städte, wie Berlin, München oder Köln als erster wieder in Berlin anzukommen und somit das Spiel zu gewinnen.

Man hat 8 verschiedene Boliden zur Auswahl vom langsamen Trabant bis zum ultraschnellen Lamborghini Diabolo. Sie können die Traumwagen mit Extras, wie nuer Motor, Breitreifen und vielem mehr ausrüsten, wenn sie das nötige Geld haben.
Wenn sie sehr viel Geld haben können sie sogar ein neues Auto kaufen und dabei ihr altes in Zahlung geben.
Das Geldverdienen ist ganz einfach vorrausgesetzt sie haben einen schnelleren Flizter als die Konkurenz und sie haben einen gnadenlosen Fahrstil mit dem sie ihre Gegner einfach in den Straßengraben drängen wenn diese sie überholen wollen.
Man verdient Geld indem man als erster im Ziel ist oder als Zweiter. Man bekommt auch noch Geld wenn man als Letzter die Zielflagge sieht, aber dann natürlich viel weniger.
Sie sollten versuchen am Anfang den Trabbi so schnell wie mögöich gegen einen New Beetle einzutauschen, weil sie sonst nicht mal eine Chance auf den zweiten Platzt haben.
Es ist fast unmöglich die erste Runde zu gewinnen, weil die KOnkurenz Anfags schnellere Straßenkreuzer als sie haben.
In der zweiten Runde kann man unter Umständen schon einen Lamborghini Diabolo besitzen. Wenn das der Fall ist sehen ihre Gegner von anfang an nur noch ihre Rücklichter.
Aber vergessen sie nicht an die Tankstelle zu fahren. Dies dürfen sie auf keinen Fall zu schnell machen weil sie sonst nicht mehr neben der Zapfseule stehen bleiben sondern schon wieder auf der Autobahn stehen und wider rückwärts fahren müssen, was sie viel wertvolle Zeit kostet. Oder sie fahren weiter und irgendwann wird ihnen der Sprit ausgehen und die Straßenwacht wird ihnen genau so viel Benzin in den Tank füllen, dass sie es wenn sie langsam fahren bis zur nächsten Tankstelle fahren können.

Dann gibt es noch das eine große Problem:
DIE POLIZEI !!!
Sie stellt Radarfallen am Rand der Strecken auf und wenn sie geblitzt werden müssen sie saftige Geldstrafen zahlen. Was aber noch viel schlimmer ist, ist wenn ein Streifenwagen auf dem Standstreifen steht und sie mit überhöhter Geschwindigkeit an ihm vorbeifahren oder ihn rammen. Dann werden sie verfolgt und wenn der eine Streifenwagen sie nicht kriegen sollte kommen alle paar Meter mehrere neue hinzu. Mit dem Trabant ist es fast unmöglich der Polizei zu entkommen, da bei Baustellen immer wieder gerne Straßensperren erichtet werden in die sie dan reibrettern und sich ihre Karossereie versauen.

Stichwort Karosserie:

Natürlich bleibt es nicht ohen Folgen wenn sie irgend jemand rammern. Ihr Auto wird mit der Zeit lansamer werden und irgendwann haben sie einen Totalschaden.
Dann wird die Straßenwacht kommen und ihren Boliden wieder reparieren was je nach Schwierigkeitsgrad unterschiedlich lange dauern kann. Ihre Gegener werden diese Gelegenheit nutzen und an ihnen vorbeiziehen.

Es giebt mehr als 25 verschiedene Kammeraperspektiven und zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade (einfach und Schwer).
Der CDROM liegt eine detaillierte Anleitung bei.
Das Spiel wird sie fesseln und sie werden süchtig werden. Die Bedienung ist kinderleicht im Schwierigkeitgead einfach. Schwer ist schon was für die härteren Brocken unter ihnen.

Man braucht nur einen Pentium mit 133Mhz, 16 MB RAM, 50 MB Festplattenspeicher und ich empfehle eine VOODOO3 3000, weil sonst die Grafik zu wünschen übrig lässt.

Negative Aspekte:
Man braucht ein 3dfx-Karte

Positive Aspekte:
Gute Grafik, guter Sound, detaillierte Anleitung

Infos zur Spielzeit:
ironmaiden hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    ironmaiden
  • 10.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default