Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Neue Screenshots und Preview


1 Bilder Neue Screenshots und Preview
Neben den beiden großen PC-Online-Rollenspielen "Everquest" und "Ultima Online" fristete zumindest bei uns in Europa das von Microsoft angebotene "Asherons Call" eher ein Schattendasein. Spätestens mit der Fortsetzung "Asherons Call 2", das sich bereits seit einiger Zeit in Entwicklung befindet, könnte sich dies jedoch ändern. Microsoft veröffentlichte jetzt eine Reihe neuer Screenshots, die die hohen Erwartungen in den zweiten Teil des Spieles rechtfertigen könnten.

Wie bereits der Vorgänger spielt auch das Sequel wieder in der Fantasy-Welt von "Dereth" lediglich einige hundert Jahre später. "Asherons Call 2" soll dabei eine überaus lebendige, sich stets wandelnde Welt werden: Die Monster werden häufiger mal ihre Kampfstrategien verändern, neue Städte werden im Verlauf des Spieles entstehen oder in Ruinen versinken und auch die poltischen und gesellschaftlichen Verhältnisse können sich laufend ändern. Die künstliche Intelligent (AI) der Monster soll so geschaffen sein, dass sich diese laufend zwischen verschiedenen Handlungsweisen entscheiden müssen: Wird der Angriffswille stärker sein als die Angst vor dem Gegner, soll das Monster erst sich selbst oder ein anderes verletztes Monster heilen. Die AI ist dabei so entwickelt worden, dass sich keines der Monster in "Asherons Call2" jemals exakt gleich verhalten wird. Die Monster werden sich aus Ihren Reihen selbstständig Führer suchen , die sie in den Kampf führen - oder sich untereinander selbst zerstreiten und aufeinander losgehen.

Der Spieler bekommt in "Asherons Call2" auch einen erheblich en Einfluß auf das Aussehen seiner Spielewelt. Sie werden in der Lage sein, das Aussehen der Städte direkt zu beeinflussen: Einigen Gegenständen und Gebäuden der Städte wird der Spieler spezielle Ressourcen hinzufügen können, um deren Aussehen und Eigenschaften zu verbessern. In einer florierenden Stadt wird man gute Handelsmöglichkeiten haben, da hier die Schmieden und Tischler mit höchstem Einsatz arbeiten werden. In weniger von den Spielern entwickelten Städten wird man dagegen nur wenige Handwerker in verfallenden Schmieden vorfinden, die nur schlechte Ausrüstungsgegenstände herstellen und verkaufen.

Stark verändert gegenüber dem Vorgänger wird auch das System der Zaubersprüche: Wo man früher dutzende verschiedener Zutaten sammeln und horten mußte, um einen Zauberspruch zu sprechen, reicht jetzt alleine das einmalige Erlernen. Auch Bogenschützen bekommen nun einen unendlichen Vorrat an Pfeilen. Alle eingesammelten und von Monstern erbeuteten Gegenstände können jetzt sofort an Ort und Stelle in Geld umgewandelt werden. Ziel ist es die vielen langen Wege zwischen den Kampfschauplätzen und den Städten unnötig zu machen, die beim Vorgänger immer wieder kritisiert worden waren. Mit jedem Levelaufstieg bekommt der Spieler neue Skillpunkte, die er beliebig gegen neue oder verbesserte Fähigkeiten oder Zaubersprüche eintauschen kann.

Eine komplett neue Grafikengine, entwickelt von Turbine Entertainment, soll neue Maßstäbe bei Online-Rollenspiele setzen. So sollen allein die Avatare der Spieler nun aus bis zu 5.000 Polygonen bestehen. Die Landschaften sollen wesentlich detaillierter sein als bei allen bisherigen Online-Rollenspielen. Die Übergänge zwischen Tag und Nacht, sowie zwischen unterschiedlichen Wetterlagen sollen äußerst flüssig dargestellt werden. "Asherons Call 2 " läßt sich sowohl aus der First-Person- als auch aus der Third-Person-Perspektive spielen. Auch der Sound soll jeweils auf die besondere Situation, in der sich der Spieler jeweils befindet, abgestimmt sein.

Der Release für "Asherons Call 2" ist für das 1. Quartal 2003 vorgesehen. Die neuen Screenshots könnt ihr auf der unten erwähnten Quelle bewundern.

Beluviuss Meinung:
Ich habe die Vorgänger einige Monate lang selbst gespielt. Wenn man allen o.g. Versprechungen Glauben schenken darf, könnte dies ein Grund für mich sein wieder nach Dereth zurückzukehren. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob es sich gegen die übermächtige Konkurrenz von Everquest und Ultima Online durchsetzen kann.

Quelle: www.computerandvideogames.com

e_gz_ArticlePage_Default