Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Arctic Thunder im Gamezone-Test


1 Bilder Arctic Thunder im Gamezone-Test
"Arctic Thunder" ist, wie der Titel schon vermuten lässt, ein Schneemobil-Racer. Aus insgesamt 19 Charaktere kann man wählen um die 12 waghalsigen Pisten zu bestreiten. Dabei haben die Strecken mit der Realität nicht mehr viel gemein und zuweilen muss man schon zweimal hinsehen bevor man glaubt was man sieht. So ist es völlig normal, dass einem mitten auf der Piste gigantische Vogelspinnen entgegenkommen oder die Strecke direkt durchs weiße Haus führt. Bei dem design der Strecken hat also jemand seiner Fantasie wirklich freien Lauf gelassen. Über zu wenige Details kann man sich also nicht beschweren, auch geht das gesamte Rennen recht flott von Statten ohne Slowdowns oder ähnliche Mankos, die ja bei der PS2 Version noch negativ auffielen. Freilich hätte man die Xbox Features noch besser ausnützen können, für eine Portierung aber besitzt "Arctic Thunder" eine gute Grafik.
Die Modi-Auswahl bietet neben dem Einzelrennen auch ein Punkterennen, einen Arcade-Mode, eine Trainingsarea und für zwei Spieler den Kampf-Modus, wohl der witzigste aller aufgeführten Spielarten, da hier derjenige gewinnt der am meisten Gegner niedermäht.

Soundtechnisch wurde ebenfalls nur portiert, DolbySurround oder gar DTS sucht man vergeblich, dafür kann man zwischen MONO und STEREO wählen.

Die Multiplayer-Option weiß dafür zu überzeugen. Bis zu vier Gamer können gleichzeitig gegeneinander antreten, wobei besonders der "Kampf"-Modus positiv auffällt, da er erstaunlicherweise viel Spaß auf der Party bringt.

Warnen muss man allerdings vor der deutschen Übersetzung die anscheinend jemand mithilfe eines Online-Übersetzer angefertigt hat. So bekommt man am Ende des Rennens nicht etwa die Gesamtzeit präsentiert sondern die "Endzeit". Die Auswahl beendet man mit "Fertik" und der Kamph"-Modus hat nichts mit Campern zu tun.

"Arctic Thunder" ist ein reinrassiger Arcade-Renner ohne jegliche Simulationstendenzen. Ohne Anleitung kann man direkt ins Geschehen einsteigen, was auch an der recht einfachen Steuerung liegt. Zwar ist "Arctic Thunder" nicht unbedingt ein Vorzeigetitel für die Xbox, verstecken muss er sich aber auch nicht, besonders wegen des spaßigen Multiplayer-Game. So gesehen also ein wunderbares Game zum schnell mal anzocken, mehr leider nicht.

Arctic Thunder (XB)
  • Singleplayer
  • 6 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 6/10 
    Sound 6/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 5/10 
e_gz_ArticlePage_Default