Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Aquanox im Gamezone-Test

Aquanox ist mehr als eine Fortsetzung von Schleichfahrt. Durchlebe ein dreidimensionales Unterwasserabenteuer, das jeden Pulsschlag zum Rasen bringen wird!


1 Bilder Aquanox im Gamezone-Test
Ein geheimnisvolles wissenschaftliches Experiment schlägt fehl, was schreckliche Folgen für die Bewohner von Aquanox hat: Unter den Meeresböden und tief in den Kontinentalabhängen verborgene Höhlen brechen auf und entlassen grauenhafte Ungeheuer, uralte, in Gefangenschaft gehaltene Götter in die Freiheit. Emerald "Dead-Eye" Flint in dessen Rolle der Spieler schlüpft, muss den Kampf aufnehmen gegen die Monster, gegen durchgeknallte Höhlenbewohner, amoklaufende Putschisten und aberwitzige Naturkatastrophen...

Schroffe Gebirge, endlose Höhlensysteme, glitzernde Unterwasserstädte und gigantische Ungeheuer: Aquanox ist ein bitgewordener Albtraum an Tempo und Spannung. Im Spiel wird eine Fläche von 8000 mal 8000 Kilometer Meeresgrund abgebildet, mit Höhlen, Cliffs und mehreren hundert schwimmenden Objekten, wovon jedes einzelne aus bis zu 5000 Polygonen aufgebaut ist und sich ganz natürlich bewegen kann: Vorsicht vor dem Riesenkraken mit den Tentakeln!

Besonders angenehm fallen dabei die super-witzigen Kommentare und Dialoge auf. Hier merkt man, dass Aquanox ein deutsches Produkt ist und deshalb kommt auch jeder Witz gut rüber. Die Grafik ist wirklich fantastisch und man bekommt sehr schnell ein richtiges Unter-Wasser-Gefühl. Die Steuerung ist per maus etwas gewöhnungsbedürftig, ein richtig dicker Joystick ist wahrscheinlich besser zur Navigation geeignet.

Mit über 30 Einzelmissionen wird einem bei Aquanox nicht so schnell langweilig und wer seiner Geforce3 mal richtig einheizen will sollte dieses Spiel sowieso kaufen!

Aquanox (PC)
  • Singleplayer
  • 8,2 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 9/10 
    Steuerung 7/10 
    Gameplay 8/10 
e_gz_ArticlePage_Default