Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Apocalypse: Action satt !!! - Leser-Test von Sandman


1 Bilder Apocalypse: Action satt !!! - Leser-Test von Sandman
Die Zukunft....Chaos und Krieg stehen mehr oder weniger an der Tagesordnung. Religion und Wissenschaft sind mittlerweile zu zwei verfeindeten Stützen der Gesellschaft geworden. Jeder hat seine eigene Version der „Erlösung“ und führen einen erbitterten Kampf um die Macht. Die Wissenschaft sucht den „Sinn des Lebens“ in der Technologie, die Religion hält dies jedoch für den „sicheren Weg ins Armageddon.
Doch die Wissenschaft steht seit einiger Zeit vor einem revolutionären Durchbruch.
Das „Wunder“ welches von der Wissenschaft seit langem vorausgesagt wurde scheint in greifbare Nähe gerückt zu sein: Klonen mit der Hilfe von Nanotechnologie !!!
Der überzeugteste Gegner dieser Forschungen ist eine mysteriöse Figur, die man nur als „Reverend“ kennt. Hier handelt es sich um einen falschen Propheten, der seine eigene Version des Evangeliums predigt. Millionen von Menschen sind daher der Überzeugung, dass dieser Durchbruch der Wissenschaft ein Angriff auf den wahren Gott sei. Er erklärt jeden wissenschaftlichen Durchbruch als ein „Instrument“ des Teufels. Hinzu kommt, dass der Reverend sogar den Präsidenten auf seiner Seite hat !!! Somit wurden alle technischen und wissenschaftlichen Forschungen einfach untersagt. Doch nun gibt der Reverend seine wahren Absichten bekannt:
Er plant mit Hilfe der angeblich verhassten Technologie die Apokalypse heraufzubeschwören und somit den Tod von Milliarden von Menschen zu „veranlassen“ !!!
Nur ein Mann hat eine dunkle Ahnung, was der Reverend mit der Welt beabsichtigt: Ein Wissenschaftler namens Trey Kincaid. Trey ist ein brillanter Techniker im Bereich der Nanotechnologie. So begab es sich, dass einige „Jünger“ des Reverends die Ergebnisse aus den Forschungen von Trey aus seinem Labor gestohlen haben und dessen Mitarbeiter ermordeten. Trey wird daraufhin festgenommen und muss vom Reverend persönlich die wahren Absichten des Reverends erfahren: Die vier Reiter der Apokalypse sollen zum Leben erweckt werden....
Mit anderen Worten: Das Ende der Welt steht (wieder mal) bevor und die einzige Hoffnung für die Menschheit ist ein einziger Mann – Trey Kincaid......

Soviel zur Story.
Man übernimmt also fortan die Rolle von Trey Kincaid. Das Spiel beginnt mit einer spektakulären Flucht aus dem Gefängniskomplex. Und als ob die Gefängniswachen noch nicht ausreichen würden, hat Trey ab sofort quasi die ganzen „Jünger“ des Reverends gegen sich. Es versteht sich ja nun von selbst, dass Trey nichts unversucht lassen wird, sich allen mit geeigneten Hilfsmitteln entgegen zu stellen...
Der Sinn des Spiels ist daher mit einem Satz erklärt: Auf alles schießen, was sich in irgendeiner Form bewegt !!!
Dies hört sich allerdings leichter an, wie es letztlich ist.

Neben dem Maschinengewehr (welches Trey immer im Repertoire hat) stehen ihm so z.B. Flammenwerfer, Zielsuchraketen, Raketenwerfer usw. zur Verfügung. Dieses „Waffen“ werden mit Hilfe der Controller-Tasten (X, Quadrat, Dreieck und O ) abgefeuert, wobei hier die Anordnung logisch hinterlegt wurde (so bedeutet z.B X, dass Trey nach hinten feuert, während Dreieck nach vorne bedeutet). Diese Art der Steuerung ist sicherlich ein wenig gewohnheitsbedürftig, aber spätestens nach dem ersten Level kennt sich der Spieler (fast) perfekt damit aus. Die Steuerung des Charakters erfolgt über das Steuerkreuz. Die Schultertasten sind ebenfalls belegt (z.B. springen, kriechen usw.).

e_gz_ArticlePage_Default