Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Anno 1602: Land in Sicht - Leser-Test von Quizmaster


1 Bilder Anno 1602: Land in Sicht - Leser-Test von Quizmaster
Anno 1602 gehört zu den erfolgreichsten PC-Spielen überhaupt.

Ziel des Spiels:
In den verschiedenen Szenarien geht es meistens darum, sein eigenes Volk bis auf eine bestimmte Grösse auszuweiten, einen bestimmen Rohstoff in einer bestimmten Menge zu besitzen, jemanden zu besiegen oder einem Computer zu helfen. Die Ziele in den verschieden Szenarien unterscheiden sich immer und einem wird nie langweilig.

Spielmodi:
Neben den Szanarienmodus kann man auch noch übers Internet spielen, oder einfach nur ein freies Spiel bestreiten. In einem freien Spiel geht es nur darum die Computergegner zu besiegen.

Grafik:
Für damals hatte das Spiel eine unglaubliche Grafik. Auch zu heutiger Zeit kann es sich noch sehen lassen. Das Spiel betrachtet man aus der Vogelperspektive und drei verschiedenen Zoomstufen. Wenn man ganz nah rangezoomt hat, kann man die Stadt bis auf die Bewohner ins kleinste Detail erkennen. Die Karren auf dem Marktplatz, der Fischer auf hoher See, die Schafe auf der Weide, oder auch das Wild im Wald. Auch wenn man weiter weggezoomt hat, kann man immer noch alles sehr gut erkennen. Um Überblick über sein Reich zu behalten, oder im Kampf eignet sich die Ansicht, in der man am weitesten weggezoomt hat, am besten.

Video:
Es befinden sich auch noch verschiedene Videos auf der CD, die einem Hunger auf mehr machen. Besonders gelungen ist das Intro, das einem den Beginn und verschiedene Epsioden des Spiels zeigt.

Sound:
Der Sound in dem Spiel ist sehr gut. Man hört selbst das Rauschen des Wassers oder die Hammerschläge des Schmieds. In einem Kampf hört man die Schwertschläge oder das Abfeuern von Feuerwaffen.

Musik: Das Spiel wird von verschiedenen Musikstücken begleitet. Diese Musikstücke kann man sich aus der Liste selber aussuchen oder zufällig abspielen lassen. Es sind bis auf ein paar ruhige Stücke. Die anderen sind eine Art Kampfmusik, die für Spannung stehen. Allerdings kann auch ein solches Lied zu Friedenszeiten vorkommen, da die Lieder nichts mit dem Spielverlauf zu tun haben.

Bedienung:
Das Spiel lässt sich ganz leicht mit der Maus bedienen. Mit der linken oder manchmal auch der rechten Taste werden Gebäude, Einheiten oder Funktionen angewählt und dann eingesetzt. Viele Funktionen lassen sich aber auch über bestimmte Befehle per Tastatur aufrufen. Noch einfacher hat man es, wenn man ein Gerät von Saitek hat. Bei diesem Gerät kann man die Schablone für Anno 1602 einlegen, und dann mit einer Berührung auf den entsprechenden Punkt den Befehl ausführen.

Möglichkeiten in einem Spiel:
In dem Spiel hat man viel Möglichkeiten. Man kann Einheiten ausbilden, auf Schiffe verladen und dann auf einer anderen Insel absetzen. Die Schiffe kann man wieder mit Kanonen oder Ladung bestücken. Bei den Schiffen und den Einheiten gibt es verschieden Arten: Handelsschiff, Kriegsschiff (jeweils klein/gross); Infanterie, Kavallerie, Kanonier und Mann mit Muskete.
Die Gebäude in dem Spiel sind auch sehr vielfältig. Man kann nahezu alle Gebäude bauen, die auch in eine echte Stadt gehören, wie Wirtshaus, Arzt, Schule, Badehaus usw.. Jedes Gebäude (ausser Häuser) hat eine ganz spezielle Funktion, die aber nur auf den Einzugsbereich zutrifft. Die Steuern kann man auch heben oder senken, aber ab einem ganz bestimmten Prozentsatz, der auf die jeweilige schicht festgelegt ist, sind die Bürger unzufrieden.

Fazit
Dieses Spiel gehört zu den besten des Genres.

Negative Aspekte:
die erste Niederlage

Positive Aspekte:
der erste Sieg über einen Computergegner

Infos zur Spielzeit:
Quizmaster hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Quizmaster
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default