Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Video zu Animal Crossing


1 Bilder Video zu Animal Crossing
Nintendo ist bekannt dafür, dass sie relativ ungewöhnliche Titel entwickeln können, die dann aber dennoch für Begeisterung bei den Kritikern als auch bei den Spielern sorgen. Allen voran natürlich viele Spiele, die durch den Stardesigner Shigeru Miyamoto entstanden sind. Zum Beispiel hat auch er die Idee zu dem wirklich außergewöhnlichen Titel „Pikmin“ gehabt, dass recht gute Wertungen bekommen hat. Doch gegen das Spiel Animal Forest (welches im Westen, also in den USA und in Europa, Animal Crossing heißen wird) wirk Pikmin dann doch wie ein ganz gewöhnliches Spiel.
Animal Crossing ist wohl einer der ungewöhnlichsten Titel, die Nintendo kreiert hat. Daher ist der Vorgänger, der auf dem Nintendo 64 erschien, auch nie außerhalb Japans auf den Markt gekommen. Animal Forest ist eigentlich kein Neuspiel, stellt eher ein Update zur N64 Fassung dar. Man übernimmt die Rolle eines Stadbewohners und darf den ganzen Tag so vor sich hin leben, wie es einem beliebt. Man kann einfach in der Gegend herumlaufen und mit den Einwohnern reden, irgendeinem Sport nachgehen, den Garten pflegen oder Arbeiten. Eigentlich das, was man den ganzen Tag auch selber macht. Denn das Spiel simuliert das richtige Leben.
Doch wird dieses hier niedlich und in einer Art Comicgrafik dargestellt, wie man es auf den nun erschienen Video erkennen kann. Eindeutig sieht man, dass die Grafik die Hardwarepower des GameCube nicht ausnützen wird, dafür ist sie zu einfach und erinnert zu sehr an das gute alte Nintendo 64. Dennoch kann man auch gefallen daran finden. Wer sich das Video anschaut, wird auch einen sehr guten Einblick in das Gameplay haben, denn es zeigt relativ viele Spielszenen, so dass man sich den Spielablauf gut vorstellen kann. Zum Beispiel möbliert man einfach mal sein Zimmer neu (durch gefunden oder erworbene Gegenstände), vergnügt sich beim fischen oder unterhält sich mit den Bewohnern. Zum Glück handelt es sich bei der abgefilmten Version um die amerikanische, so dass man die Texte verstehen kann. Dass man trotz der schlichten Grafik nicht ganz auf Effekte verzichtet, sieht man während eines Feuerwerkes, dass sich im Wasser spiegelt. Das Videofile hat eine Größe von knappe acht Mbyte, hat eine Länge von knapp über zwei Minuten und liegt in einem WMV Format vor, das in jedem Windows Media-Player läuft. Zum downloaden des Files, einfach den unten angegebenen Link verwenden.

Link zum Videofile:
http://www.ultimatemetroid.com/tacmovies/AnimalCrossing01.wmv

perfect007s Meinung:
Das Spiel scheint wirklich ungewöhnlich zu sein, doch könnte ich mir vorstellen, dass gerade deshalb dieses Spiel so erfolgreich in Japan war. Verwunderlich war aber auch die Ankündigung, dass dieses Spiel in Europa erscheinen wird. Nintendo wagt hier sehr viel und man muss das Big N wirklich hoch anrechnen. Generell würde ich dieses Spiel mal nicht für schlecht erklären, auch wenn es von der Aufmachung her recht kindisch daher kommt. Doch könnte es sein, das gerade das frische Gameplay recht viel Spaß macht. Zudem wurde ja schon bekannt gegeben, das zumindest die US-Version so einige interessante Extras zu bieten hat, wie zum Beispiel die Card-R Reader Funktion mit den speziellen Sammelkarten, aber auch die Linkfunktion mit dem GBA. Ich bin persönlich doch mal recht gespannt was das für ein Spiel ist, auch wenn ich es früher durch Vorurteile schlecht fand.

Quelle: mitglied.lycos.de

e_gz_ArticlePage_Default